Leica Geosystems kooperiert mit Autodesk
21.11.2019

Leica Geosystems kooperiert mit Autodesk

Der Heerbrugger Präzisionsgerätehersteller Leica Geosystems hat eine neue Zusammenarbeit mit dem amerikanischen Softwareanbieter Autodesk vereinbart. Ein Absteckwerkzeug von Leica ist dabei mit einer App von Autodesk verbunden.

Leica Geosystems hat mit dem iC T30 ein Absteckwerkzeug entwickelt, das von einer Person bedienbar ist und somit als Einstieg in digitale Technologien für Bauunternehmen dient, wie es in einer Medienmitteilung des Präzisionsgeräteherstellers aus Heerbrugg heisst. Durch die neue Zusammenarbeit mit Autodesk ist iC T30 nun ebenso wie die Totalstationen Leica Viva TS13 und TS16 sowie Leica Nova TS60 und TM50 mit der BIM 360 Layout-App von Autodesk verbunden worden.

Durch diese Verbindung werden Prozesse beschleunigt, da die Totalstationen sofort an der Baustelle eingesetzt werden können, wie Leica Geosystems informiert. Das Projekt strebt somit ebenso wie andere gemeinsame Vorhaben der beiden Unternehmen eine Effizienzsteigerung durch Digitalisierung in der Hochbaubranche an.

„Im Hochbau sehen wir einen Trend zu mehr Digitalisierung vor Ort. Analoge Methoden, insbesondere bei der Absteckung, treten mehr und mehr in den Hintergrund“, wird Bernd Moeller in der Mitteilung zitiert, Business Director für Field Software Solutions bei Leica Geosystems. Sein Unternehmen würde diese Entwicklung mit „immer mehr digitalen Lösungen“ unterstützten.