«Leben statt pendeln» im Thurgau
05.11.2019

«Leben statt pendeln» im Thurgau

Die Offensive «Leben statt pendeln» sorgte im Frühling auf Bahnhofplätzen im Thurgau bei ÖV-Pendlern für Aufsehen. In einem hippen London-Bus sassen Vertreter von Thurgauer Unternehmen, die mit spontanen Karriere-Blitzgesprächen interessierten Personen die Vorzüge einer Anstellung im Kanton Thurgau aufzeigten. Nun startet „Leben statt pendeln“ die zweite Phase und fokussiert sich auf pendelnde Autofahrer.

Tausende Thurgauer pendeln täglich für die Arbeit in umliegende Kantone. Mit «Leben statt pendeln» möchte das Amt für Wirtschaft und Arbeit diese Pendler zurück in den Thurgau holen. Laut Amtsleiter Daniel Wessner will man sie mittels Offensive einerseits auf die attraktiven Jobs im Wohnkanton Thurgau aufmerksam machen und ihnen andererseits die Chance auf mehr Zeit für Familie, Freunde und Freizeit bieten.

Genug im Stau gestanden
Während den ÖV-Nutzern die Vorteile eines Arbeitsplatzes im Thurgau bereits vor einem halben Jahr erfolgreich aufgezeigt wurden, sind nun die Automobilisten an der Reihe. Die Nordumfahrung Zürich-Winterthur, die A1 von Winterthur nach St.Gallen und der Gubrist-Tunnel gehören zu den meistbefahrenen Strassenabschnitten in der Schweiz. Fast täglich stehen dort Autofahrer im Stau. „Das sind Stunden, die man viel sinnvoller nutzen könnte - etwa bei einem gemeinsamen Essen mit Freunden, der Familie oder einer Velotour,“ betont Daniel Wessner und ergänzt: „Ein Job im Thurgau ist nicht nur spannend, sondern ermöglicht auch mehr Freizeit – getreu dem Motto «Leben statt pendeln».“

Persönliche Überraschung
Aktuell erinnern Plakate an Autobahnzufahrten und kantonsübergreifenden Strassen die Pendler an ihre Optimierungsmöglichkeiten bezüglich Work-Life-Balance. An bestimmten Tankstellen werden die Automobilisten ebenfalls mit der Botschaft «Leben statt pendeln» abgeholt. Und eine persönliche Überraschung erwartet die im Fokus stehenden Thurgauer in den nächsten Tagen auf Park-and-Ride-Plätzen.

Daniel Wessner geht wiederum von einer positiven Resonanz aus. Er ist überzeugt, dass mittelfristig einige Pendler den Thurgau künftig nicht nur als Wohn-, sondern auch als Arbeitskanton wählen werden. Wer für diesen Schritt offen ist, findet auf dem Jobportal karriere-thurgau.ch möglicherweise gleich seinen Traumjob.