Kantonsspital digitalisiert Patientenbeziehung
27.11.2018

Kantonsspital digitalisiert Patientenbeziehung

Das Kantonsspital St.Gallen verbindet – vorerst – die Patienten der Orthopädie, Traumatologie, Neurologie, Dermatologie, Allergologie und Neurochirurgie mit den Geschäftsprozessen: mit einem neu lancierten digitalen Patientenportal.

Die meisten Unternehmen aus den meisten Branchen betreiben heute Kundenportale. Auf den Webseiten der Spitäler sei ein Zugang zu diesem Service bislang kaum vorhanden, berichtet das Branchenportal medinside.ch. Dies zeigt ein Blick auf die Seiten der grossen Zentrumsspitäler. Eine Ausnahme ist seit Kurzem das Kantonsspital St.Gallen: Dort können Patienten künftig die Dokumente online zu Hause ergänzen – zum Beispiel Formulare für die Personalien.

Stammdaten einsehen und ändern
Mit dem Computer oder Tablet können sich Patienten so in Ruhe auf einen geplanten stationären Aufenthalt oder einen ambulanten Besuch beim KSSG vorbereiten, schreibt das Spital. Das Ausfüllen der mit der Post zugesandten Formulare entfalle.

Auf dem Portal können Patienten ihre Stammdaten zudem jederzeit auf ihrem persönlichen Konto einsehen und abändern, anstatt diese bei jedem Spitalbesuch neu zu erfassen. Auch auf nützliche Informationen zum Spitalaufenthalt, wie Anfahrts- und Arealpläne, könne einfach zugegriffen werden.

Konto-Login folgt mit der Einladung
Das Patientenportal steht in einer ersten Phase ausschliesslich den Patienten der Orthopädie und Traumatologie, Neurologie, Dermatologie/Allergologie sowie Neurochirurgie zur Verfügung. Die Zugangsdaten zum Portal erhalten Patienten mit der Einladung für den Aufenthalt beziehungsweise für den Besuch.