Investoren für Industriewerkstatt gesucht
01.03.2019

Investoren für Industriewerkstatt gesucht

Das St.Galler Sozialunternehmen „läbeplus“ der Stiftung Bild bietet seit 2010 Erwerbslosen eine Perspektive und unterstützt sie dabei, eine Anstellung im ersten Arbeitsmarkt zu erlangen. Jetzt möchte „läbeplus“sein Angebot um eine Industriewerkstatt für Isolationen aus Schafwolle und Konstoffrecycling erweitern, wo bis zu 30 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen werden. Dafür sucht das Unternehmen nun Spender und Investoren.

Mit grossem Engagement bietet „läbeplus“ seit acht Jahren Erwerbslosen Arbeit und damit Lohn. Die Sozialfirma ist hauptsächlich in den Bereichen Gartenpflege, Reinigung und Hauswartung, Umzug und Räumungen, Winterdienst sowie Rückbau von Wohnungen tätig. Die Umsätze dieses Arbeitszweiges der „Stiftung Bild“ stiegen in der Vergangenheit kontinuierlich. 2018 war es eine knappe Million Franken. Finanziert werden die Taglohnmitarbeiter und Fachangestellten sowie die übrigen Betriebsauslagen zu gut 90 Prozent durch den generierten Umsatz. Das Jobcoaching und der administrative Aufwand werden durch private Spenden ohne jegliche staatliche Unterstützung finanziert.

Ziel ist der Wiedereinstieg
„Menschen zu unterstützen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, und ihnen Lebenssinn zu geben ist mein Herzensanliegen“, sagt Joe Schmidmeister. Als Motivation nennt der Gründer und Leiter von „läbeplus“ die Worte von Jesus: „Ihr seid das Licht der Welt und das Salz der Erde.“ Das Ziel des Engagements ist es, die Chance von Arbeitslosen auf eine Festanstellung mittels Aufnahme in den Arbeitsprozess zu erhöhen. Allein 2018 realisierten acht Personen den Wiedereinstieg. Dieser Erfolg motiviert Schmidmeister.

Isolationen aus Schafwolle und Kunststoffrecycling
Mit dem geplanten neuen Projekt „AGI“ (Arbeit/Gemeinschaft/Integration) will „läbeplus“ bis zu 30 Arbeitsplätze für Langzeitarbeitslose schaffen. Diese werden von Sozial- oder Migrationsämtern als Programmteilnehmer zugewiesen. Durch die Produktion von Dämmmaterial und Böschungsvlies aus Schafwolle für die Bauindustrie sollen die Teilnehmer eine sinnvolle Tätigkeit finden und fit gemacht werden für den ersten Arbeitsmarkt.

Projektleiter Hans Ueli Scherrer bringt als Arbeitsagoge langjährige Erfahrung in der Herstellung von Isolationsmaterial aus Schafwolle für die Fenster-/ Bauindustrie und den Gartenbau mit. Neben der Unterstützung regionaler Landwirte wird auch dem ökologischen Aspekt Rechnung getragen.

Ein weiterer Zweig wird das Sortieren und Schreddern von verschiedenen Kunststoffen für die Weiterverwertung sein. Um die Investitionen von 400 000 Franken für die Infrastruktur und die Betriebskosten im ersten Jahr zu decken, wurden bisher rund 210 000 Franken an langfristigen Darlehen gesprochen. Weitere Anfragen, etwa bei Stiftungen, laufen; Spenden sind sehr willkommen. Denn der Entscheid, ob die Werkhalle in St.Gallen-Winkeln für dieses neue Projekt gemietet werden kann, fällt in den nächsten Wochen.

Wer sich als Gönner engagieren will, meldet sich gerne bei läbeplus-Geschäftsleitungsmitglied Peter Rüegg (071 310 00 04, 078 751 17 50, p.rueegg@laebeplus.ch).

läbeplus
Berufliche und soziale Integration
Piccardstrasse 18
CH-9015 St.Gallen

IBAN: CH67 8132 2000 0033 5772 2
Raiffeisenbank Winkeln
CH-9015 St.Gallen
PC-Konto: 90-2368-6

www.laebeplus.ch