Inventx holt ehemaligen Incore-Bank-CEO
15.01.2019

Inventx holt ehemaligen Incore-Bank-CEO

Roland Eilinger, ehemaliger CEO der Transaktionsbank InCore, wird künftig den Bereich Financial Services bei Inventx in Chur leiten und Einsitz in die Geschäftsleitung der Finanz-IT-Spezialistin nehmen. Mit «Financial Services» wird ein neuer Geschäftsbereich geschaffen, in dem die Inventx ihre strategischen Kernkompetenzen für die Finanzindustrie bündelt.

Roland Eilinger (Bild) nimmt Einsitz in die Geschäftsleitung der Inventx und wird den Bereich Financial Services verantworten. Roland Eilinger hat bislang in seiner Tätigkeit als selbständiger Unternehmensberater bereits mit Inventx zusammengearbeitet und wird nun sein Know-how an der Schnittstelle zwischen Beratung, Technologie und Banking vollumfänglich in die Inventx einbringen. Bei der Incore-Bank, die er von 2013 bis 2015 als CEO leitete, setzte Roland Eilinger ein umfassendes strategisches IT-Plattform-Transaktionsprojekt um und schaffte mit der Bank den operationellen und finanziellen Turnaround. Zuvor hatte er bereits langjährige Erfahrung in verschiedenen Führungsfunktionen auf Geschäftsleitungsstufe und als Projektleiter für Plattform-Migrationen bei zahlreichen Banken in der Schweiz und in Liechtenstein gesammelt.

Die «Financial Services» umfassen Entwicklung, Implementation und End-to-End-Betrieb von integrierten Anwendungen für Unternehmen der Finanzindustrie. Für den Ausbau der damit einhergehenden Kompetenzen, die Erschliessung von Synergien und die weitere erfolgreiche Positionierung als integriertes Portfolio am Markt werden neben den finanzspezifischen Services das Consulting und die Software-Entwicklung sowie Applikationsmanagement und -betrieb in diesem Kernbereich zusammengeführt.

Gregor Stücheli, Mitgründer und -inhaber der Churer Inventx AG, erläutert: «In diesem neuen, umfassenden Geschäftsbereich haben wir alle Kompetenzen gebündelt, die uns in die Lage versetzen, innovative technologiegetriebene Lösungen für die Schweizer Finanzindustrie zu entwickeln, zu implementieren und zu betreiben. Damit erhöhen wir unsere Agilität und den Austausch innerhalb von Schlüsselbereichen, während gleichzeitig die Hierarchie im Unternehmen flach bleibt. So können wir noch schneller Innovation zu unseren Kunden bringen und ihre Bedürfnisse noch ganzheitlicher adressieren. Denn wir spüren, dass unsere Erfolge in den letzten beiden Jahren starke Signale in den Markt getragen haben, wozu die Inventx im Finanz-IT-Markt fähig ist. Für das weitere Wachstum der Inventx wollen wir daher gerüstet sein.»

Inventx hat im 2018 zwei grosse Migrationsprojekte – bei den Clientis-Banken auf eine neue Infrastrukturplattform und bei Swiss Life in eine hybride Cloudumgebung – erfolgreich und termingerecht abgeschlossen und mit EY einen weiteren gewichtigen Neukunden gewonnen. Zudem hat die Finanz-IT-Spezialistin mit mehreren ihrer Bankkunden innovative Digitalisierungsprojekte umgesetzt und neue Produkte und Services lanciert.