11.05.2018

IHK vor wichtigen Weichenstellungen

Die Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell (IHK) ist mit ihrer diesjährigen Generalversammlung in der Region Rorschach zu Besuch. Es stehen wichtige Traktanden zur Diskussion: Zum einen kündet sich aufgrund der statutarischen Amtszeitbeschränkung ein grosser Wechsel im Vorstand an. Sieben neue Vorstandsmitglieder sind zu wählen und Roland Ledergerber wird der Generalversammlung als neuer IHK-Präsident vorgeschlagen. Zudem soll das Textilmuseum mit einer neuen Stiftung in die Zukunft geführt werden und die heute nicht mehr sinnvolle Verflechtung zwischen verbandspolitischen und kulturellen Aufgaben der IHK aufgelöst werden.

Am Mittwoch, 20. Juni 2018, führt die Industrie- und Handelskammer IHK St.Gallen-Appenzell am People’s Airport in Altenrhein ihre Generalversammlung durch. Die Rolle des Gastgebers fällt dem Arbeitgeberverband Rorschach und Umgebung zu. Vor der eigentlichen IHK-Generalversammlung finden die traditionellen Firmenbesichtigungen statt. Sieben Unternehmen aus der Region öffnen ihre Tore, um einen Blick hinter die Kulissen zu ermöglichen.

Roland Ledergerber soll neuer IHK-Präsident werden
An der diesjährigen IHK-Generalversammlung werden wichtige Weichen für die Zukunft des Ostschweizer Wirtschaftsverbandes gestellt: Peter Spenger (Bild), seit 2011 IHK-Präsident, tritt aufgrund der statutarischen Amtszeitbeschränkung zurück. Für seine Nachfolge vorgeschlagen wird Roland Ledergerber, CEO St.Galler Kantonalbank und bisheriger Vizepräsident der IHK.

Ebenfalls aufgrund der Amtszeitbeschränkungen werden folgende Vorstandsmitglieder ihr Amt abgeben: Hans Altherr, Leodegar Kaufmann, Christof Stürm und Max Manuel Vögele. Aufgrund der kürzlichen Wahl von Ruedi Eberle in die Innerrhoder Standeskommission wird auch er auf diese Generalversammlung hin zurücktreten. Da bis zu seiner Wahl als «Säckelmeister» von einer weiteren Amtsdauer als IHK-Vorstandsmitglied ausgegangen wurde, ist zurzeit noch offen, wann und mit wem Ruedi Eberle im IHK-Vorstand ersetzt wird.

Breit abgestützter IHK-Vorstand
Der Generalversammlung werden folgende Persönlichkeiten zur Wahl in den IHK-Vorstand vorgeschlagen: Milo Stössel (als Vizepräsident), Klaus Brammertz, Ivo Dietsche, Claudia Gietz Viehweger, René Janesch, Markus Probst und Andreas Schmidheini. Für eine weitere Amtsdauer stellen sich folgende Vorstandsmitglieder zur Verfügung: Christof Oswald (Vizepräsident), Rolf Frei, Otto Hofstetter, Katharina Lehmann, Mirko Lehmann und Vincenzo Montinaro.

Neue Stiftung für das St.Galler Textilmuseum
Ein für die IHK St.Gallen-Appenzell ebenfalls wichtiges Traktandum betrifft das St.Galler Textilmuseum. Das heute als Museum genutzte Haus im Zentrum St.Gallens wurde Mitte des 18. Jahrhunderts von der Vorläuferin der IHK St.Gallen-Appenzell, dem Kaufmännischen Directorium, als Schule für Textilentwerfer gegründet. Mittlerweile wird das Textilmuseum nicht mehr als Ausbildungsstätte von Industrie und Gewerbe genutzt. Im Vordergrund steht heute ein kultureller Auftrag, der sich nur bedingt mit den statutarischen Aufgaben eines Wirtschaftsverbandes wie der IHK vereinbaren lässt.

Eine Arbeitsgruppe aus Vertretern der IHK, der IHK-Stiftung und dem Verein Textilmuseum suchte deshalb nach einer Lösung, um die heute nicht mehr sinnvolle Verflechtung zwischen verbandspolitischen und kulturellen Aufgaben aufzulösen. Der ausgearbeitete Vorschlag sieht die Gründung einer «Stiftung Textilmuseum St.Gallen» vor, in welche die Liegenschaft sowie weitere Vermögenswerte eingebracht werden. Der Generalversammlung wird beantragt, die Liegenschaft des Textilmuseums in die neue Stiftung einzubringen (siehe Artikel aus dem GV-Sonderheft).

Vorschlag zur Entflechtung
«Mit der vorgeschlagenen Lösung werden die Vermögenswerte der IHK und der IHK-Stiftung, die bereits heute ausschliesslich für das Textilmuseum verwendet werden, in eine eigenständige Stiftung eingebracht», sagt IHK-Präsident Peter Spenger. Damit werde man den historischen Verpflichtungen der IHK St.Gallen-Appenzell gerecht und ermögliche es der IHK, sich voll auf ihre verbandspolitische Kernaufgabe zu konzentrieren.

Vincenzo Montinaro, CEO des Textilveredlers AG Cilander und Präsident der IHK-Stiftung, erachtet den Vorschlag als richtig und konsequent: «Mit der Entflechtung führen wir das ‘textile Erbe’ unter einem Dach zusammen und schaffen damit eine wichtige Voraussetzung für eine eigenständige und nachhaltige Entwicklung des Textilmuseums St.Gallen. Als Präsident der IHK-Stiftung danke ich allen Beteiligten, die zu dieser konstruktiven Lösungsfindung beigetragen haben.»