HSG beginnt mit Bau von Lernzentrum
07.11.2019

HSG beginnt mit Bau von Lernzentrum

Die Universität St.Gallen hat den feierlichen ersten Spatenstich für das HSG Learning Center begangen. Ab dem Frühjahr 2022 sollen in dem 50-Millionen-Bau zukunftsweisende didaktische Formen ermöglicht werden.

Am Mittwochnachmittag hätten zahlreiche Gäste aus Politik, Förderern, Nachbarschaft, Studenten und Mitarbeiter den Spatenstich auf dem Campus Rosenberg in St.Gallen verfolgt, heisst es in einer Medienmitteilung der HSG. „Das neue HSG Learning Center zeigt den Innnovationsgeist der Universität St.Gallen“, wird Paul Achleitner in der Mitteilung zitiert, Präsident des HSG-Stiftungsrats. „Das einzigartige Projekt wird das künftige Erscheinungsbild der Universität am Rosenberg massgeblich prägen.“

Nach dem ersten Spatenstich sollen die Bauarbeiten noch in diesem Jahr aufgenommen werden. Dann wird ein Gebäude entstehen, in welchem die Räume verändert werden können, um den didaktischen Bedürfnissen angepasst zu werden. So wird das HSG Learning Center in der Vorlesungszeit in erster Linie für moderne Unterrichtsformen genutzt, während in den Lern- und Prüfungsphasen mehr Raum für das Lernen geschaffen werden soll.

Insgesamt werden 500 bis 700 Lern- und Arbeitsplätze entstehen, um „zusätzlichen Raum für das Lernen im digitalen Zeitalter“ zu schaffen. „Das HSG Learning Center ist ein Leuchtturm für die Entwicklung der HSG“, heisst es von Rektor Thomas Bieger. „Es steht für die Entwicklung vom Lehren und Lernen und damit für die Universität 4.0.“

Bei dem HSG Learning Center handelt es sich um eine Initiative der HSG-Stiftung. Sie veranschlagt für den Bau 50 Millionen Franken und für die Implementierung des didaktischen Programms weitere 10 Millionen Franken. Von diesen insgesamt 60 Millionen sind bislang durch Spenden bereits mehr als 50 Millionen Franken zusammengekommen.