St.Gallen

«Helga.works» setzt auf tokenisierte Aktien

«Helga.works» setzt auf tokenisierte Aktien
Lesezeit: 2 Minuten

Das St.Galler Software Start-up Helga.works setzt für rund 30 Prozent ihrer Finanzierungsrunde tokenisierte Aktien ein. Die digitalen Wertpapiere sind seit dem 13. Oktober 2022 für alle öffentlich zugänglich. Ermöglicht wird dies durch die Daura AG, einem Joint Venture vonBDO, BEKB, SIX, Swisscom und Sygnum.

Helga.works (Helga AG) ist ein Management-SaaS für Berufsmusiker und Musikmanager weltweit. Dank der voll automatisierten End-zu-End Abgleichung der Umsatz- und Nutzungsdaten wird sichergestellt, dass mögliche Unstimmigkeiten identifiziert werden.

Helga liefert aussagekräftige Informationen und Empfehlungen, die es Musikschaffenden ermöglicht, datengesteuerte Entscheidungen zu treffen, effizienter zu arbeiten und die geschuldeten Einnahmen zu erhalten, die ihnen zustehen.

Denn rund 2,5 Milliarden Dollar an Einnahmen kommen aufgrund des komplexen Marktumfelds in der Musikindustrie nicht bei den Musikern an. Die Komplexität entsteht aus einer Vielzahl von Zahlungsquellen wie Radio, Spotify, Youtube usw. und verschiedenen Rechten, die pro Song zum Tragen kommen.

Je grösser der Songkatalog ist, desto mehr Daten werden generiert. Damit die Musikschaffenden alle ihre geschuldeten Einnahmen erhalten, müssten sie Millionen von Daten überprüfen und verarbeiten. Dazu fehlt Musikern sowie Managern oft das Know-how und die Zeit, da sie sich auf Kernaufgaben wie Songs schreiben oder Touren planen, konzentrieren müssen.

Aus diesem Grund haben Vincenzo Neidhardt und Fedor Terekhov Helga.works 2021 gegründet.

Kapitalerhöhung durch digitale Aktien

Das Start-up erhielt bereits mehrere Förderbeträge vom Startfeld, dem grössten Innovationsnetzwerk der Ostschweiz. Für die weitere Geschäftsentwicklung sowie Sales- und Marketingaktivitäten haben Neidhardt und Terekhov nach Investoren gesucht.

Sie wollten für die Kapitalerhöhung eine möglichst breite Investorenbasis ansprechen und sind bei der innovativen Lösung der Zürcher Daura AG fündig geworden. Daura ist ein Joint Venture von BDO, BEKB, SIX, Swisscom, Sygnum Bank, Luka Müller (MME) und Christian Wenger (Wenger&Vieli).

Die Daura AG bietet die weltweit erste voll integrierte und voll regulierte digitale Wertpapierplattform an. Dank der Blockchain Technologie werden auf der Plattform Kapitalerhöhungen schnell und kostengünstig durchgeführt. Zudem ermöglicht die Einbindung des Zentralverwahrers (CSD) der SIX Digital Exchange eine sichere Bankverwahrung der digitalen Aktien für ein breites Publikum.

Die Helga AG gehört zu den ersten 80 Unternehmen, die ihre Kapitalerhöhung mit den tokenisierten Aktien von Daura durchführen. Damit wickeln sie rund 30 Prozent der Finanzierungsrunde über Daura ab. Neidhardt sieht Vorteile darin, dass die digitalen Aktien weltweit auf Knopfdruck verfügbar sind und das Aktienbuch stets aktualisiert wird.

Seit dem 13. Oktober 2022 können alle Interessierte unter assets.daura.ch nach Registration Aktien der Helga AG für CHF 12.13 pro Stück erwerben.

Auch interessant

«Gallus One» soll neue Dimensionen in Sachen Modularität, Vielseitigkeit und Flexibilität für Verarbeiter eröffnen
St.Gallen

«Gallus One» soll neue Dimensionen in Sachen Modularität, Vielseitigkeit und Flexibilität für Verarbeiter eröffnen

Susanne Hartmann neue Regierungspräsidentin des Kantons St.Gallen
St.Gallen

Susanne Hartmann neue Regierungspräsidentin des Kantons St.Gallen

Touchpoint IHK sieht positive Signale im Europadossier
St.Gallen

Touchpoint IHK sieht positive Signale im Europadossier