Grand Resort Bad Ragaz wirtschaftet erfolgreich
16.04.2020

Grand Resort Bad Ragaz wirtschaftet erfolgreich

2019 war für die Grand Resort Bad Ragaz AG ein erfolgreiches Geschäftsjahr: Der Umsatz lag mit CHF 106,6 Mio. trotz fünfmonatiger Schliessung des Grand Hotels Quellenhof lediglich 1,8 % unter dem Vorjahr. Momentan fordert die Corona-Krise die Verantwortlichen. Im Fokus steht die zeitgerechte Wiederöffnung.

Das Geschäftsjahr 2019 stand ganz im Zeichen des Umbaus des Grand Hotels Quellenhof (Bild) und dessen offizieller Wiedereröffnung am 13. Juli, sowie der Feier des 150. Geburtstags des Hotels. Ziel der Umbaumassnahmen war es, die Geschichte des «Quellenhofs» zu bewahren, weiter wachsen zu lassen und seine Erhaltung und Weiterentwicklung voranzutreiben.

«Das ereignisreise und erfolgreiche Jahr 2019 hat uns aus heutiger Sicht gesehen, die nötige Kraft gegeben, die wir in der aktuellen Krise dringend benötigen», sagt Patrick Vogler, CEO Grand Resort Bad Ragaz AG. Um solche Krisen wie die aktuelle Corona-Krise geschäftlich, vor allem aber auch menschlich durchstehen zu können, sei es unabdingbar, einen starken Rückhalt zu haben. «Und dazu gehört der Rückhalt unserer Aktionäre, unseres Verwaltungsrates, unseres Hauptaktionärs Dr. Thomas Schmidheiny und seiner Familie – aber auch der Rückhalt und Zusammenhalt aller Mitarbeiter.»

2019 hat die «neue» Tamina Therme so viele Gäste verzeichnet wie noch nie. Bis zum 31. Dezember konnten insgesamt 313’903 Besucher begrüsst werden. Feierliche Höhepunkte im vergangenen Jahr waren neben der Eröffnung des Ragazer Saunadorfs mit der grössten Aufguss-Sauna der Schweiz auch die erfolgreiche Jubiläumsparty mit über 1000 Besuchern in den wasserleeren Becken. «Die Tamina Therme hat es 2019 geschafft, sich in der Schweizer Wellnessbranche mit innovativen Weiterentwicklungen zu etablieren», sagt die Geschäftsführerin der Tamina Therme, Annette Fink.

Ein weiteres wichtiges Standbein des Grand Resort Bad Ragaz ist die herausragende Kulinarik. Dem Ziel, das Resort als kulinarischen Hotspot in der Ostschweiz zu etablieren, kam das Grand Resort Bad Ragaz im Jahr 2019 einen grossen Schritt näher. Mit der Eröffnung von zwei neuen Restaurants unter der Ägide des Spitzenkochs Sven Wassmer und dem bestehenden Restaurant «IGNIV by Andreas Caminada» mit dessen Chefkoch Silvio Germann konnten auf der kulinarischen Landkarte der Schweiz deutliche Marker gesetzt werden.

Der Umsatz lag mit CHF 106,6 Mio. trotz fünfmonatiger Schliessung des Grand Hotel Quellenhof lediglich 1,8 % unter dem Vorjahr. Dazu beigetragen hat einerseits ein starkes zweites Halbjahr in der Hotellerie sowie auch ein gutes Geschäftsjahr in der Tamina Therme. Positiv entwickelt hat sich ebenfalls die Beteiligung am Casino Admiral in Ruggell. Insgesamt konnte ein konsolidierter Reingewinn von CHF 3 Mio. erreicht werden.