Geiger verlässt REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee
07.11.2019

Geiger verlässt REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee

Seit März 2010 leitet Rolf Geiger die Geschäftsstelle der REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee. Per Ende Januar 2020 kündigt er diese Aufgabe und wendet sich einer neuen Herausforderung zu.

Nach zehn Jahren erfolgreicher Führung verlässt Rolf Geiger die Geschäftsstelle der REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee, um eine neue Herausforderung zu übernehmen. Geiger übernahm die Führung der Geschäftsstelle im März 2010. Die damals neu gegründete Region besteht heute aus 47 Gemeinden aus den Kantonen Appenzell Ausserrhoden, St.Gallen und Thurgau.

Die zehn Jahre waren geprägt durch den Aufbau einer kompetenten Geschäftsstelle sowie die Initialisierung und Umsetzung von verschiedenen Projekten zur Steigerung der Attraktivität der Region. Drei erfolgreiche Agglomerationsprogramme trugen Geigers Handschrift. Ebenso initialisierte die Geschäftsstelle unter seiner Leitung verschiedene Projekte mit überregionaler Ausstrahlung. Unter anderem war er der Initiant und Treiber von Projekten wie «Lattich» auf dem Güterbahnhofareal in der Stadt St.Gallen, der Gesundheitsregion Appenzellerland oder der Aufwertung des südlichen Bodenseeufers. Geiger war auch wesentlich beteiligt am Aufbau der Metropolitanregion St.Gallen-Bodensee-Rheintal.

Für seine engagierte und initiative Art erhielt er Anerkennung weit über die Grenzen der Region hinaus. Nach zehn Jahren erfolgreicher Tätigkeit übernimmt Geiger eine neue Herausforderung. Er verlässt die REGIO auf Ende Januar 2020. Der Vorstand der REGIO Appenzell AR-St.Gallen-Bodensee dankt Rolf Geiger für das grosse Engagement und die geleistete Arbeit. Er wünscht ihm für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg.