Ganzjährige Trainingsmöglichkeiten im Berg
16.11.2020

Ganzjährige Trainingsmöglichkeiten im Berg

Im Versuchsstollen Hagerbach sollen Indoor-Schneesportanlagen für den Leistung- und Breitensport realisiert werden.

Der Verein «Campus Ostschweiz» will im Versuchsstollen Hagerbach bei Flums Indoor-Schneesportanlagen für den Leistungs- und Breitensport zu realisieren. Zudem soll geprüft werden, ob in der Region ein Sport-, Bildungs- und Forschungszentrum in Angriff genommen werden soll, berichtet das «Baublatt».

Davon profitieren soll sowohl der Leistungs- als auch Breitensport. Es soll Trainingsmöglichkeiten für Langlauf, Biathlon, Ski Alpin und den Bobsport bieten. Die Anlage soll unter Berücksichtigung der Umwelt realisiert werden und ganzjährige Trainingsmöglichkeiten zu gleichbleibenden Bedingungen bieten. Die Schneesportanlage würde die Simulation verschiedener Wetter- und Pistenverhältnisse zulassen und ganzjährige Sportevents ermöglichen.

In einem Interview mit der «Südostschweiz» erklärt Bruno Röthlisberger, dass das Vorhaben technisch durchaus machbar sei. Der pensionierte Tunnelbauer wurde von seinem ehemaligen Arbeitgeber Amber Engineering mit der Aufgabe betraut, die Realisierbarkeit einer Indoor-Anlage im Versuchsstollen Hagerbach zu prüfen, so das «Baublatt» weiter.

Die Schweiz hätte wenige Möglichkeiten, oberirdische Anlagen für das Ganzjahrestraining wie in einigen anderen europäischen Staaten zu realisieren. Dafür fehlt es an Platz, und auch bestehende militärische Anlagen würden nicht die optimalen Voraussetzungen bieten. 

Drei Kilometer langer Tunnel 
Man könne durchaus auf der «grünen Wiese» – also dem Versuchsstollen – etwas Neues realisieren, sagte Röthlisberger gemäss dem «Baublatt». Vertiefte Abklärungen seien zwar nötig, aber ein zwei bis drei Kilometer langer Tunnel oder eine Alpinsportanlage wären laut dem Tunnelbauer technisch möglich. 

Auch für eine Anlage mit richtigem Eis für den Bobsport sieht er keine technischen Hindernisse. Es sei Neuland, aber man könne vom Vorteil einer versuchstolleneigenen Forschungs- und Entwicklungsabteilung profitieren und gegenseitige Synergien nutzen. 

Für Hagerbach wäre diese Nutzung auch absolutes Novum. Der Stollen dient derzeit als Versuchs-, Schulungs- und Trainingsanlage und wird ausserdem für Veranstaltungen genutzt. Unter anderem werden dort auch Materialtests durchgeführt.

Dreistellige Millionenbeträge
Die Kosten sind noch nicht präzisiert. Laut Röthlisberger seien aber mit Investitionen von dreistelligen Millionenbeträgen zu rechnen. Gemeinsam mit den wichtigsten Sportverbänden der Kernsportarten wurden die Eingaben in die NASAK-Botschaft (Nationales Sportanlagenkonzept des Bundes) der nächsten Förderperiode von 2022 bis 2026 «NASAK 5» getätigt.