St.Gallen

«Gallus One» soll neue Dimensionen für Verarbeiter eröffnen

«Gallus One» soll neue Dimensionen für Verarbeiter eröffnen
Lesezeit: 3 Minuten

Die St.Galler Gallus-Gruppe, eine Tochtergesellschaft der Heidelberger Druckmaschinen AG, stellte am 28. Mai auf der Drupa 2024 ihr neues Konzept vor: das «System to Compose». Das neue Konzept von Gallus geht auf die aktuellen und sich verändernden Marktbedürfnisse ein und bietet Etikettendruckern einen Rettungsanker, der ihnen eine Vielzahl neuer Möglichkeiten in ihrem Portfolio eröffnet.

Text: pd

Dank der erweiterten Kompatibilität zwischen den Technologien der führenden Produktlinien von Gallus können nun zusätzliche Einheiten nahtlos hinzugefügt, entfernt oder ausgetauscht werden, ähnlich wie Instrumente innerhalb eines Ensembles - sodass Etikettendrucker ihre eigenen «Meisterwerke» komponieren können.

Gallus One jetzt auch in einer Druckbreite von 430 mm erhältlich

Darüber hinaus ist die Gallus One, die bisher auf eine Druckbreite von 340 mm beschränkt war, nun auch in einer Druckbreite von 430 mm erhältlich, was die Produktionseffizienz und Vielseitigkeit erhöht sowie neue Anwendungsmöglichkeiten und profitable Umsatzchancen eröffnet.

Zusätzlich kündigte Gallus die Erweiterung des Farbraums der Maschine an - die in Zusammenarbeit mit Heidelberg entwickelten Farben Orange und Violett sind nun auch für die Gallus One verfügbar und helfen dem Verarbeiter, sich im Verkaufsregal von der Konkurrenz abzuheben.

Konzept gibt Weiterverarbeitungsunternehmen die Kontrolle zurück

Die Gallus One, die entwickelt wurde, um die Gesamtbetriebskosten (TCO) bei der digitalen Etikettenproduktion von Rolle zu Rolle durch ein Höchstmaß an Automatisierung und cloudbasierten Technologien zu senken, ermöglicht nun die vollständige Integration der bewährten Gallus Labelmaster-Module.

Durch die Integration von vor- und nachgelagerten Flexo- und Siebdruckeinheiten, Kalt- und Heißfolienprägung, Präge- und Tiefdruck sowie einer Stanzeinheit bietet die Gallus One einen hohen Grad an Modularität, Geschwindigkeit und Qualität, was die Gesamtbetriebskosten weiter reduziert und die Rentabilität erhöht.

Mit dem neuen «Plug-and-Play»-Ansatz von Gallus erhalten Druckereien und Weiterverarbeitungsunternehmen die volle Kontrolle zurück. Sie profitieren von mehr Flexibilität bei der Zusammenstellung ihrer Lösungen, können Funktionen hinzufügen oder je nach Anforderung eine andere Richtung einschlagen, um ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern und in Echtzeit auf Marktveränderungen reagieren zu können.

Dario Urbinati, Gallus Group, CEO sagt: «Wir freuen uns, auf der Drupa 2024 unser neues Konzept vorzustellen und unser Angebot an «Instrumenten» für die Gallus One zu erweitern. Seit ihrem Marktdebüt im letzten Jahr haben die Gallus One und unser starker Fokus auf die Senkung des TCO offenbar die Phantasie der Branche beflügelt, was zu einer sehr starken Vertriebspipeline mit geplanten Installationen bis 2024 geführt hat. Mit unserem neuen Konzept und den Erweiterungsmöglichkeiten der Gallus One können unsere Kunden ihre Lösungen nach Bedarf ausbauen und anpassen, sodass sie Veränderungen im Einklang mit den Kundenbedürfnissen vornehmen können und so ihre Investitionen zukunftssicher sind.»

Auch interessant

Gallus eröffnet neues Innovationszentrum und lädt zum Tag der offenen Tür
St.Gallen

Gallus eröffnet neues Innovationszentrum und lädt zum Tag der offenen Tür

Urbinati ist neuer Gallus-CEO
St.Gallen

Urbinati ist neuer Gallus-CEO

Gallus-Produkte sollen bis Ende Jahr klimaneutral sein
St.Gallen

Gallus-Produkte sollen bis Ende Jahr klimaneutral sein

Bewährte Lösungen, neue Möglichkeiten

Die Gallus One, die das intelligente, vernetzte Drucken unterstützt, stellt einen bedeutenden Fortschritt für die Etikettenindustrie dar. Mit dem neuen Konzept können Druckereien nicht nur Einheiten miteinander kombinieren oder ihre Konfiguration im Laufe der Zeit erweitern, sondern auch bestehende Maschinensysteme nachrüsten. Auf diese Weise können die Besitzer konventioneller Gallus Labelmaster 340 / 440 Druckmaschinen ein digitales Druckwerk hinzufügen und erhalten eine massgeschneiderte hybride Gallus One, ohne in eine gänzlich neue Maschine investieren zu müssen.

«Obwohl sich die Gallus One durch eine Reihe grossartiger technischer Merkmale auszeichnet, ist ihre Vielseitigkeit auf einem sich schnell ändernden Markt wohl ihr beeindruckendster Vorteil. In einer Zeit, in der die Branche mit zahlreichen Herausforderungen zu kämpfen hat, wird sie für Etikettendrucker auf der ganzen Welt zweifellos auch weiterhin als massgeblicher Erfolgsfaktor und Gamechanger erweisen», sagt Urbinati.

Um mehr über das neue Konzept «System to Compose» zu erfahren, besuchen Sie Gallus auf YouTube, um die vollständige Konzeptillustration zu sehen.

Auch interessant

Neues Werkplatz-Areal in St.Gallen
St.Gallen

Neues Werkplatz-Areal in St.Gallen

Gallus lanciert Druckmaschine für Lebensmittel-Verpackungen
St.Gallen

Gallus lanciert Druckmaschine für Lebensmittel-Verpackungen

Visionäre Köpfe am Schweizer Markenkongress geehrt
St.Gallen

Visionäre Köpfe am Schweizer Markenkongress geehrt