Franz Carl Weber wechselt den Chef
04.09.2019

Franz Carl Weber wechselt den Chef

Die Miteigentümer Marcel Dobler, St. Galler FDP-Nationalrat, und der deutsche Spielwarenhersteller SIMBA DICKIE GROUP verstärken ihre Beteiligung bei Franz Carl Weber. Gleichzeitig kommt es zu einem Chefwechsel.

Ein Jahr nach dem Einstieg des St. Galler Unternehmers Marcel Dobler und dem deutschen Spielwarenhersteller SIMBA DICKIE GROUP, haben die beiden Eigentümer entschieden ihre Beteiligung bei Franz Carl Weber weiter auszubauen. Die beiden Eigentümer sind neu je zu 50 Prozent beteiligt und freuen sich mit ihrem Engagement das Unternehmen weiter voranzubringen, heisst es in der Medienmitteilung.  

Chefwechsel
Gleichzeitig verlässt Yves Burger das Unternehmen nach fünf Jahren als Miteigentümer und CEO, um sich neuen Herausforderungen zu stellen. Laut Dobler habe man sich einvernehmlich getrennt, heisst es bei srf.ch. Bei Franz Carl Weber brauche es einen Wechsel, um das Unternehmen erfolgreich in die Zukunft zu führen. Die Suche nach einem neuen CEO sei fortgeschritten, so Dobler weiter.

Vorwärts in die Zukunft
Nur ein Jahr nachdem Franz Carl Weber sich aus der damals in Nachlassstundung befindlichen Ludendo Gruppe lösen konnte, wurden bereits wichtige Meilensteine erreicht, heisst es in der Mitteilung weiter. Ein innert Rekordzeit neu geschaffenes Zentrallager bildet seit diesem Sommer das Fundament für die Logistik rund um die 18 Filialen und den Onlineshop von Franz Carl Weber. 

Marcel Dobler, Verwaltungsrat Franz Carl Weber AG, sieht darum positiv in die Zukunft: «Mein Engagement ist eine Herzensangelegenheit und ich freue mich persönlich gemeinsam mit SIMBA DICKIE in die Zukunft eines Schweizer Traditionsunternehmen zu investieren. Mit dem Zentrallager haben wir einen wichtigen Meilenstein erreicht – es werden in Kürze weitere folgen.» 

Die Franz Carl Weber AG ist seit mehr als 135 Jahren die unangefochtene Nummer eins unter den Schweizer Spielwarenspezialisten und eines der weltweit ältesten Spielwarengeschäfte.