Erster Schritt zum Jahrhundertprojekt
26.08.2019

Erster Schritt zum Jahrhundertprojekt

Das Ausserrhoder Kantonsparlament befasst sich am Montag mit einem neuen Kreisel am Bahnhof. Das tönt im ersten Moment unspektakulär. Der Kreisel ist allerdings die erste bauliche Massnahme, welche ein Jahrhundertprojekt zum Laufen bringen soll, berichtet SRF.

Es geht um die Aufwertung des Herisauer Bahnhofareals. Vor hundert Jahren gebaut, gleicht dieses heute einem Flickenteppich, der den heutigen Ansprüchen nicht mehr genügt. Deshalb soll der Bahnhof aufpoliert und ein neuer Stadtteil mit Geschäften und Wohnungen gebaut werden; nicht von heute auf morgen, sondern über mehrere Jahrzehnte, so SRF.

Jetzt sollen Nägel mit Köpfe gemacht werden. 17 Millionen Franken kostet der Kreisel samt neuer Brücke und verlängertem Bahntunnel. Ein Teil bezahlt die Gemeinde Herisau, rund 13 Millionen Franken der Kanton. Als Erstes muss das Kantonsparlament jedoch den Kredit bewilligen. Im kommenden Frühjahr ist dann auch eine Volksabstimmung fällig.

Sollte der Kredit abgelehnt werden, droht der Traum vom neuen Stadtteil zu platzen, berichtet SRF.