Erneuerbare Energien - Chancen für die Zukunft
03.09.2019

Erneuerbare Energien - Chancen für die Zukunft

Was will die Energiestrategie des Bundes? Was für Projekte gibt es? An der öffentlichen Veranstaltung am 26. September im Metropolsaal in Widnau mit dem Vize-Direktor des Bundesamtes für Energie, Daniel Büchel, werden erfolgreiche Projekte im Bereich der erneuerbaren Energien vorgestellt.

Am 21. Mai 2017 haben die Stimmbürgerinnen und Stimmbürger das revidierte Energiegesetz angenommen. Es diene dazu, wie das Bundesamt für Energie schreibt, den Energieverbrauch zu senken, die Energieeffizienz zu erhöhen und die erneuerbaren Energien zu fördern. Die Schweiz wolle so die Abhängigkeit von importierten fossilen Energien reduzieren und die einheimischen erneuerbaren Energien stärken.

Dieses neue Energiegesetz bezwecke auch, die einheimischen erneuerbaren Energien zu stärken. Dazu gehören die traditionelle Wasserkraft und die «neuen» erneuerbaren Energien wie Sonne, Holz, Biomasse, Wind und Geothermie», wie das Bundesamt schreibt. Der Vizedirektor dieses Amtes, Daniel Büchel, stammt aus dem Rheintal und wird die Kernpunkte der Energiestrategie vorstellen.

Kompetente Referenten zeigen Projekte auf
Neben Daniel Büchel wird Professor Dr. Markus Friedl von der Hochschule für Technik in Rapperswil, die Chancen von «Power-to-X», einem Verfahren, welches aus überschüssigem Strom aus erneuerbaren Energien durch Umwandlung neue Energieträger erzeugt, aufzeigen. Am Beispiel der Biogas-Anlage in Widnau erklärt Stefan Britschgi, Mitinhaber der Rhy Biogas AG, die Chancen und Möglichkeiten der erneuerbaren Energie Biogas.

Hanspeter Trütsch moderiert
Die Energieagentur St. Gallen, welche die Veranstaltung mitorganisiert, ist mit dessen Geschäftsleiter Philipp Egger auf dem Podium vertreten. Egger wird erfolgreiche Projekte aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, die für Private und die Wirtschaft lohnend sind, vorstellen.

Die Veranstaltung ist öffentlich und gratis und wird von Hanspeter Trütsch, ehemaliger Bundeshauskorrespondent und profunder Kenner der Energiepolitik des Bundes, moderiert. 

Die Veranstaltung am 26. September 2019 im Metropolsaal in Widnau dauert von 17 Uhr bis 19.30 Uhr.

Anmeldungen bei Anja Oehler unter Telefon Nr. 071 282 21 35 oder via anja.oehler@freicom.ch.