20.07.2018

Dobler steigt bei FCW ein

Der Spielwarenhändler Franz Carl Weber erhält neue Besitzer. Neben CEO Yves Burger übernehmen der Mitgründer von Digitec und St.Galler FDP-Nationalrat Marc Dobler sowie der deutsche Spielwarenhersteller Simba Dickie je ein Drittel an FCW.

Eine Investorengruppe rund um Yves Burger hat von der französischen Ludendo-Gruppe 100 Prozent des Aktienkapitals der Zürcher Franz Carl Weber AG übernommen. Damit ermögliche man den unternehmerischen Fortbestand auf einer vollständig unabhängigen Basis, teilt das Unternehmen mit. Die seit Januar laufenden Kaufverhandlungen mit der in Nachlassstundung befindlichen Ludendo-Gruppe seien erfolgreich abgeschlossen und durch das Pariser Handelsgericht genehmigt worden.

Zudem bestätigt sich, dass der Mitgründer des Onlinehändlers Digitec und FDP-Nationalrat Marc Dobler (Jona; Bild) ebenfalls als Investor auftritt. Über einen Einstieg Doblers wurde spekuliert, weil gemäss Zuger Handelsregister anfangs Juli in Baar eine Firma mit Namen FCW Group AG von Dobler und Burger gegründet wurde.

Über einen Verkauf wurde bereits länger spekuliert, da die Ludendo-Gruppe in finanziellen Schwierigkeiten geriet.

FCW (gegründet 1881) hat seinen Hauptsitz am Zürcher Bahnhofplatz und dazu noch 18 Filialen in der ganzen Schweiz.