01.10.2018

Die Löwen sind da

Der Walter-Zoo in Gossau SG hat am Wochenende die neue Löwenanlage eröffnet. Hier leben nun drei seltene Berberlöwen, die in freier Wildbahn ausgestorben sind. Zwei Weibchen aus dem Zoo in Neuwied DE und ein Männchen aus dem Pariser Zoo sollen in Gossau als Botschafter für den Artenschutz agieren und dabei für Nachwuchs sorgen.

Mehr als 1600 Quadratmeter Aussengelände und 250 Quadratmeter Innenfläche bietet das neue Zuhause den Grosskatzen. In die Anlage ist zudem eine Zooschule integriert, die Schulklassen für Unterricht sowie Besuchern mit einer interaktiven Ausstellung offensteht. Das 2,5-Mio.-Franken-Projekt konnte dank Spenden realisiert werden.

Ausgiebig gefeiert
Am Freitagabend wurde die Anlage mit Vertretern der Stadt- und Kantonspolitik, Sponsoren und Gästen offiziell eingeweiht. Über 200 Personen folgten dem Ruf und feierten gemeinsam mit den Festrednern Stefan Kölliker, St.Galler Regierungsratspräsident, Wolfgang Giella, Stadtpräsident von Gossau, Urs Blaser, Stadtrat und Schulpräsident von Gossau, Reto Mock, VRP Walter Zoo AG, sowie Zoodirektorin Karin Federer.

Löwen und Steine suchen
Am Wochenende konnten die Besucher die Berberlöwen zum ersten Mal beobachten und kamen in Scharen. Viel Aufmerksamkeit bekamen dabei nicht nur die Löwen, sondern auch die Steine auf dem Vorplatz der Anlage: 1300 der Steine wurden anlässlich der Spendenaktion mit einem persönlichen Spruch oder Namen versehen – rund die Hälfte der Spender suchten am Samstagmorgen ihren Stein.

Unzählige Stunden Arbeit, Jahre der Planung, unendliche Vorfreude: Für Karin Federer und das Zooteam ist die Eröffnung der neusten Attraktion im Walter-Zoo ein unvergesslicher Moment. «Löwen waren die ersten Tiere, die mein Opi an die Schultierschau mitnahm», erzählt Federer. «Sein Erbe lebt weiter.»