DGS erweitert in St.Gallen
30.11.2018

DGS erweitert in St.Gallen

Die DGS Druckguss Systeme AG in St.Gallen-Winkeln baut aus. Eine neue Produktionshalle soll die Firma für die Elektromobilität fit machen, berichtet das „Tagblatt“.

Neben der Logistikhalle soll eine 50 mal 80 Meter grosse Produktionshalle entstehen. «Sie ermöglicht uns eine modernere Fertigung mit grossen Maschinen», sagte DGS-Geschäftsführer Andreas Müller dem Tagblatt. Bis zu drei Druckgussmaschinen mit bis zu 4400 Tonnen Presskraft sollen darin Platz finden.

Die DGS macht sich damit fit für den schnell wachsenden Markt der Elektrofahrzeuge. Müller spricht gegenüber dem Tagblatt von einem «grösseren Kunden im Bereich Elektromobilität», der den Anstoss zum Bau der Halle gegeben habe. Dank der Logistik- und der Produktionshalle soll es dereinst möglich sein, beispielsweise Elektroaggregate oder Bestandteile des Fahrzeuginterieurs zu giessen, zu bearbeiten, zu montieren und einbaufertig auszuliefern.

Die DGS ist Entwickler und Hersteller von komplexen Druckgusskomponenten. Die Giesserei wurde 1925 als „Versuchslabor“ der Druckgussabteilung von Bühler AG in Uzwil gegründet und ist 1950 nach St.Gallen-Winkeln umgezogen. 1999 wurde das Druckgusswerk von der Von Roll Group übernommen und seit dem Verkauf im Jahre 2003 an Management und Unternehmer aus der Ostschweiz als DGS Druckguss Systeme AG etabliert.