Den digitalen Wandel in der Region im Fokus
15.01.2019

Den digitalen Wandel in der Region im Fokus

Die Digitalisierung verändert den Alltag zunehmend. In Wil wollen künftig regelmässige offene Treffs den Erfahrungsaustausch unter Anwendern und Fachleuten fördern.

Vor Kurzem stellte ein IT-Konzern an einer Fachmesse in Las Vegas den ersten kommerziellen Quantencomputer vor. Damit ist ein völlig neues Kapitel in der Informatik aufgeschlagen worden. Wenn Quantencomputer eines Tages auf breiter Ebene eingesetzt werden, wird deren Leistungsvermögen alles bisher im IT-Sektor gesehene in den Schatten stellen, sagen Fachleute. Sie können riesige Datenmengen innert kürzester Zeit verarbeiten.

Neuer Aufschwung für Landgemeinden
Auch herkömmliche Computer prägen bereits jetzt die Art des Arbeitens sowie des gesellschaftlichen Zusammenlebens: Teams kooperieren im virtuellen Raum zusammen, Roboter übernehmen immer mehr Aufgaben und der Detailhandel muss sich neu aufstellen, Stichwort: Laden-Leerstände. Angesichts des raschen Wandels müsse man sich heute in allen Branchen Gedanken über das Morgen machen, betonen Experten.  

Mobiles Arbeiten ist einer der Schlüsselbergriffe der Zukunftsentwicklung. Landgemeinden werden durch digitale Arbeitsplätze neue Entwicklungsschübe erleben, sie machen das tägliche Pendeln an den Arbeitsplatz überflüssig. Und die Fortschritte in der Künstlichen Intelligenz werden die Alltagsbewältigung erheblich erleichtern.  

Fachpersonen informieren aus erster Hand
Auch in der Region wird die digitale Entwicklung vieles umgestalten. Um die Übersicht zu behalten, werden in Wil Infotreffs im ungezwungenen Rahmen unter dem Label «Business & Beer» organisiert. Zwei Mal jährlich trifft sich die digitale Community ab 2019 im Coworkingspace Büro Lokal Wil (Bild), Glärnischstrasse 13, 9500 Wil www.buerolokal.ch

Bei jedem Treffen erzählt eine Expertin oder ein Experte in einem kurzen Talk aus ihrem/seinem praktischen Tätigkeitsfeld und ermöglicht spannende Einblicke in die Arbeitswelt 4.0 aus erster Hand. Den Anfang macht am Dienstag, 29. Januar ab 18 Uhr Eva De Salvatore-Spaar, Geschäftsführerin von „IT St. Gallen rockt!“ und gleichzeitig Startup-Gründerin.  

Kooperationen werden gefördert
Wie die Veranstalter schreiben, sind speziell Coworker, Homeoffice-Workerinnen, Startup-Inhaber, KMU-Geschäftsführerinnen, Videofilmer, Bloggerinnen, Influencer, Online-Werber, Software-Entwickler, Multimedia-Experten, Grafikdesignerinnen, Drohnenpiloten, Clipproduzenten und alle weiteren Interessierten angesprochen. Die Inspiration zu gemeinsamen Projekten sei nicht ausgeschlossen. Gleichzeitig soll der Anlass auch die Vernetzung fördern.  

Anmeldung erwünscht, aber nicht Bedingung. Mailadresse: jenny@buerolokal.ch