17.09.2018

Bündner Start-up-Finalisten stehen fest

Die drei Finalisten für das diesjährigen Start-up-Duell am 6. Jungunternehmerforum Graubünden stehen fest. Die auf Wetterradar spezialisierte Palindrome Remote Sensing GmbH, die Sgrafits Engiadinais, eine handgefertigte Keramiklinie mit Engadiner Sgrafits und die Möbel-Online-Plattform solovivo.ch stehen im Start-up-Final. Die Preisvergabe findet am 24. Oktober anlässlich des Jungunternehmerforums an der HTW in Chur statt.

Die diesjährigen Bewerbungen umfassten eine breite Palette an Geschäftsfeldern und unterschiedlichen Ausgangslagen und Regionen. «Es war interessant die verschiedenen Bewerbungen zu prüfen und die Geschäftsmodelle zu analysieren», so die Veranstalterin Claudia Vieli Oertle. Die zehnköpfige Jury hat sich für die drei Finalisten Palindrome Remote Sensing GmbH aus Landquart (Bild), Sgrafits Engiadinais aus Sent und solovivo.ch aus Chur entschieden. Hinter den 3 unterschiedlichen Businessideen stehen die Gründer Marc Schneebeli, Heidi Laurent-Domenig und Rico Castelberg.

Die Finalisten erhalten einen Firmen-Videoclip, den die Studierenden des Lehrgangs Multimedia Producer der HTW Chur bis Ende Oktober produzieren werden. Dem Bündner Jungunternehmer 2018 winkt zudem ein Preisgeld von CHF 3000.–, gestiftet von den beiden Bündner Wirtschaftsverbänden, der Allianz Suisse, dem Treuhandverband Suisse Graubünden, E-Dorado, ewz sowie dem Amt für Wirtschaft und Arbeit des Kantons Graubünden.

Physik, Handwerk und Online
Marc Schneebeli ist studierter Physiker und war als Wissenschaftler im Ausland und für den Bund tätig. In der Auseinandersetzung mit Meteorologie und Klimatologie kam ihm die Idee ein eigenes Kalibrationsgerät zu entwickeln, das auf einer neuen Technologie basiert. Damit sollen Wetterveränderungen (Katastrophen) präziser und schneller vorausgesagt werden können.

Aus der Vergangenheit und Geschichte ihrer Heimat, dem Engadin, sind die Keramikprodukte und die Tischwäsche-Kollektion von Heidi Laurent-Domenig entstanden. Jedes Sgrafit hat eine Bedeutung und eine Geschichte. Damit verbindet Heidi Laurent Vergangenheit mit Zukunft und «verkauft» Gästen und Einheimischen ein Stück Engadin.

Für viele kleine Möbelproduzenten ist der Onlineverkauf zu aufwendig, trotzdem ist es ein erfolgsversprechender Absatzkanal. Der Branchenkenner Rico Castelberg bietet mit solovivo.ch eine Verkaufsplattform für Möbel aller Art und von verschiedensten Marken und Herstellern.

Die drei Finalisten werden sich am 24. Oktober anlässlich des 6. Jungunternehmerforums Graubünden persönlich vorstellen und ihr Geschäftsmodell präsentieren. Jury und Publikum werden live an der Veranstaltung den Gewinner 2018 bestimmen.

Kontakte, Netzwerk und Mehrwert
Das Jungunternehmerforum unterstützt nicht nur die Finalisten, sondern setzt sich für den Wissens-Transfer für alle Jungunternehmen ein. Wer eine Firma gründet, muss sich nebst seinem Fachgebiet auch mit Fragen der Unternehmensführung, zu Versicherungen, Vorsorge, Finanzierung, Liquidität, Kommunikation, Personal, Buchhaltung, MWSt-Abrechnung, Vertriebskanälen, etc. auseinandersetzen. Neu stehen auch Workshops zum Export ins Ausland und zur Nachhaltigkeit in Bezug auf die Energie auf dem Programm. Mittels Workshops vermittelt die Veranstaltung das Know-how und Kontakte und ermöglich den Erfahrungsaustausch unter den Jungunternehmer/innen.

Unterstützt wird das Jungunternehmerforum Graubünden von folgenden Hauptsponsoren: Graubündner Kantonalbank, Allianz Suisse Generalagentur Thomas M. Bergamin, Verband Treuhand Suisse Graubünden, ibW Chur, HTW Chur, Amt für Wirtschaft und Tourismus Graubünden, E-Dorado und ewz. Das Patronat hat der Bündner Gewerbeverband Graubünden, die Handelskammer und Arbeitgeberverband Graubünden sowie das KMU-Zentrum Graubünden. Weitere Sponsoren unterstützen die Durchführung dieser Veranstaltung.

Anmeldung erforderlich
Das Jungunternehmerforum startet mit zwei Workshop-Blocks, im Forum-Teil findet das Keynote-Referat «Selbstmarketing: Stärkung der Marke ICH» mit Dr. Karin Jeker Weber, ein Unternehmergespräch mit Andreas Wieland, Hamilton Bonaduz AG und Roland Obrist, Oblamatik AG, statt. Viel Spannung verspricht das Start-up-Duell.

Eine Anmeldung ist erforderlich, Tickets gibt es online unter www.jungunternehmerforum.ch