Brewdog will nach St.Gallen kommen
13.11.2018

Brewdog will nach St.Gallen kommen

Die schottische Brauerei Brewdog kündigt auf ihrer Homepage an, 2019 eine Bar in der Gallusstadt zu eröffnen – die erste in der Schweiz. Berühmtheit erlangte Brewdog mit dem stärksten jemals gebrauten Bier, das in ausgestopften Grauhörnchen und Hermelinen verkauft wurde.

Brewdog betreibt rund 40 Bars in Grossbritannien, vier in den USA und gut 20 mehr im Rest der Welt. 2019 soll neben Perth, Budapest, Toronto oder Paris auch ein Lokal in St.Gallen eröffnet werden – angeblich im Frühjahr. Das genaue Datum ist – noch – unbekannt, ebenso wie die genaue Adresse.

Die Brauerei Brewdog wurde 2007 in Fraserburgh nördlich von Aberdeen gegründet. Monatlich verlassen rund 400'000 Flaschen die „grösste unanhängige Brauerei Schottlands“. Mit „Sink the Bismarck“ wollen die Schotten das stärkste jemals gebraute Bier im Angebot haben – es hat stolze 41 Prozent Alkoholgehalt. 2010 schockte Brewdog vor allem Tierschützer, als es mit „The End of History“ ein limitiertes Bier mit sogar 55 Prozent lancierte – die gerade mal elf Flaschen steckten in ausgestopften Grauhörnchen und Hermelinen. Diese seien aber, so beruhigte damals die Brauerei die Öffentlichkeit, eines „natürlichen Todes“ als Verkehrsopfer auf der Strasse gestorben.