Ausblicke und Einblicke zum Jubiläum
29.03.2019

Ausblicke und Einblicke zum Jubiläum

Thurgau Tourismus wird dieses Jahr 100 Jahre alt. Zum Anlass dieses Jubiläums findet heuer das Tourismusforum Thurgau Bodensee als dreiteilige Forumsreihe statt. Die erste Ausgabe fand am Donnerstag, 28. März, in den Räumlichkeiten der Thurgauer Velomanufaktur Tour de Suisse Rad in Kreuzlingen statt. Zum Thema «Blickwinkel» nahmen rund 80 Gäste aus Tourismus, Politik und Wirtschaft daran teil. 

Der Präsident von Thurgau Tourismus, Christoph Tobler (Bild), eröffnete das diesjährige Tourismusforum und blickte auf das 100 Jahre Dasein des Tourismusvereins zurück. Viel habe sich verändert in dieser Zeit, im Thurgau, im Verkehr und im Tourismus. «Die Organisation hat sich angepasst und sich den immer wieder neuen Herausforderungen und den veränderten Rahmenbedingungen gestellt», so Tobler. Und das Tempo der Veränderungen bleibt gross – und damit die Herausforderungen an Thurgau Tourismus.

Wie sieht der Gast der Zukunft aus?
Andreas M. Walker, Gründer von weiterdenken.ch und ehemaliger Co-Präsident von swissfuture, der Schweizerischen Vereinigung für Zukunftsforschung, wagte den Blick in die touristische Zukunft. Der Gast der Zukunft sei weiblich, umweltbewusst und mobil. «Immer mehr Dienstleistungen im Tourismus werden für den Gast von Morgen selbstverständlich sein», so Walker. Es gehe nicht mehr darum, ein Produkt über einen Preis zu verkaufen, sondern vielmehr um gute Geschichten und spezielle Erlebnisse. Im Zusammenhang mit dem «Megatrend Digitalisierung» spricht Walker von einer Doppelstrategie Technik-Mensch, die gerade im Tourismus relevant sei. «Es wird immer wichtiger, den Gast zu spüren, mit ihm zu reden und seine Bedürfnisse richtig einschätzen zu können».

Thurgau Tourismus 3.0
Mit speziellen Jubiläumsaktivitäten unter dem Motto «aussergewöhnlicher Thurgau» will die kantonale Dachorganisation dieses Jahr zusätzlich auf sich und die touristischen Angebote in der Region aufmerksam machen. Ein Schiff im Thurgau Tourismus-Kleid und eine aussergewöhnliche Online-Kampagne mit Livestream laden dazu ein, den Thurgau aus verschiedenen Blickwinkeln kennenzulernen. Rolf Müller, Geschäftsführer von Thurgau Tourismus, stellte nebst den geplanten Jubiläumsaktivitäten auch die organisatorische Weiterentwicklung von Thurgau Tourismus in den Fokus. Dem anhaltenden Druck auf die Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Tourismuswirtschaft begegnet Thurgau Tourismus mit dem Projekt «DMO 2023». Damit soll einerseits ein neues regionales Produktmanagement, andererseits die Koordination und inhaltliche Führung der Tourismus-InfosteIlen integral durch Thurgau Tourismus wahrgenommen werden. Derzeit wird als erster Schritt ein Prototyp im Oberthurgau aufgebaut. Die Pilotphase zum Aufbau dieses Prototyps wird vom Kanton Thurgau im Rahmen der Neuen Regionalpolitik des Bundes (NRP) gefördert.

Einblick in die Velo-Welt und ein Schiff im Thurgau-Tourismus-Kleid
Seit November 2018 hat der Thurgau eine neue Sehenswürdigkeit: Die Thurgauer Velomanufaktur Tour de Suisse Rad eröffnete in Kreuzlingen seinen neuen Firmensitz mit Velokaffee und Showroom. Am Tourismusforum konnten die Gäste die neue, erlebbare Manufaktur besichtigen. Im Anschluss an das Forum fand ein Get-Together und Apéro auf dem Motorschiff «MS Thurgau» der Schweizerischen Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein statt. Dieses Schiff wurde zum Anlass des 100-jährigen Jubiläums des Tourismusvereins umgestaltet. Verschiedene touristische Perlen werden im Innenbereich des Schiffs beleuchtet, ein Thurgau-Wettbewerb wird ab Saisonbeginn die Ausflügler an Bord zusätzlich unterhalten.

Weitere Ausgaben Tourismusforum Thurgau Bodensee:
- #2: Donnerstag, 20. Juni 2019 um 15.00 Uhr in der Kartause Ittingen, Warth
- #3: Donnerstag, 26. September 2019 um 9.00 Uhr im Presswerk, Arbon