Arni wird VP-Bank-CEO
09.07.2019

Arni wird VP-Bank-CEO

Der Verwaltungsrat der Vaduzer VP Bank hat Paul H. Arni zum neuen CEO der VP-Bank-Gruppe ernannt. Arni wird seine Tätigkeit am 1. Oktober aufnehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt übt Urs Monstein, Chief Operating Officer der VP Bank, die CEO-Funktion weiterhin interimistisch aus. Monstein hatte die Führung übernommen, nachdem sich die VP Bank im Januar überraschend von CEO Alfred Moeckli getrennt hatte.

Paul Arni (Bild) verfüge über langjährige Bank- und Führungserfahrung sowohl im Front- als auch im Back-Office-Bereich, teilt die Liechtensteiner VP Bank mit. Seine beruflichen Stationen führten den 54-jährigen Schweizer von der UBS über die Credit Suisse bis zur Bank Julius Bär und zur Deutschen Bank. Zuletzt war Arni Head Wealth Management Schweiz und Mitglied der Geschäftsleitung der Deutsche Bank (Schweiz) AG. Davor verantwortete er bei der Bank Julius Bär & Co. als Market Head Zürich und stellvertretender Regionenleiter Schweiz das Private Banking Kundengeschäft im Grossraum Zürich.

Zwischen 2012 und 2014 führte Paul Arni als Global COO Private Banking der Credit Suisse AG über 1'000 Mitarbeiter an verschiedenen internationalen Standorten und über zahlreiche Führungsebenen. Zuvor war er beim gleichen Institut Regionenleiter Zürich und Leiter Private Banking Schweiz der Region Zürich. Von 1993 bis 2008 bekleidete er verschiedene leitende Positionen im Back- und Front-Office-Bereich bei der UBS AG. Arni ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern. Er beabsichtigt, in Liechtenstein Wohnsitz zu nehmen.

Die Ernennung von Paul Arni durch den Verwaltungsrat der VP Bank erfolgte vorbehältlich der Zustimmung der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA). Fredy Vogt, Präsident des Verwaltungsrates der VP Bank, ist überzeugt, mit Paul Arni eine erfahrene Führungspersönlichkeit für die Leitung der VP-Bank-Gruppe gewonnen zu haben: «Den Ausschlag für die Wahl von Paul Arni gab seine ausgeprägte, langjährige Fronterfahrung, die durch sein umfassendes Know-how in den verschiedensten Bankbereichen abgerundet wird. Zudem passt Paul Arni auch kulturell ausgezeichnet zu unserer Bank und sorgt mit seinem fachlichen Hintergrund für eine ausgewogene Zusammensetzung im Group Executive Management.»

Seine Motivation, die CEO-Funktion bei der VP Bank zu übernehmen, begründet Paul Arni mit folgenden Worten: «Die VP Bank ist gut aufgestellt, um sich in einem stark verändernden Bankenumfeld weiterzuentwickeln. Ich freue mich, zusammen mit meinen Kollegen aus dem Group-Executive-Management und engagierten Mitarbeitenden auf dieser soliden Basis aufzubauen und die Bank auf ihrem Weg zu einer international führenden Intermediär- und Privatbank aktiv begleiten zu können.»

Bis zum Eintritt von Paul Arni wird Urs Monstein das operative Geschäft der VP Bank interimistisch weiterführen und sich danach wieder auf seine Rolle als Chief Operating Officer fokussieren. Monstein hatte die Führung übernommen, nachdem sich die VP Bank im Januar überraschend von CEO Alfred Moeckli getrennt hatte, gemäss damaliger Medienmitteilung «einvernehmlich im Rahmen einer vorgezogenen, altersbedingten Nachfolgeplanung». Der Verwaltungsrat dankt Urs Monstein für seine umsichtige Führung der Bank in dieser anspruchsvollen Übergangsphase.