Arbonia baut Arbeitsplätze ab
20.03.2019

Arbonia baut Arbeitsplätze ab

Zur Steigerung der produktspezifischen Wettbewerbsfähigkeit beabsichtigt die Division Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik (HLK) der Arbonia, Bereiche der aktuellen Produktion am Standort Dilsen (BE) zu reorganisieren sowie bestehende Überkapazitäten abzubauen. 

Der Produktionsstandort Dilsen (BE) soll Mitte 2019 durch den Abbau von in der Vergangenheit entstandenen, strukturellen Überkapazitäten vollumfänglich reorganisiert werden, teilt Arbonia heute mit. 

Die fortschreitende Konsolidierung von Teilbereichen der Produktion steigert die produktspezifische Wettbewerbsfähigkeit am Standort. 

Die geplante Restrukturierung könnte zu einem Abbau von 42 Arbeitsplätzen im Werk Dilsen (BE) führen. Zur Umsetzung dieser Massnahme würden Gespräche mit den zuständigen Arbeitnehmervertretern gemäss belgischem Recht (Renault Act) aufgenommen, unter anderem zur Erstellung eines Sozialplans sowie zur Definition von wirkungsvollen Unterstützungsmöglichkeiten für die betroffenen Mitarbeitenden. 

Die Marktbearbeitung der Division HLK mit ihren bewährten Marken werde durch die geplanten Massnahmen nicht beeinträchtigt. 

Durch die Umsetzung der Massnahmen würde dem Werk eine eindeutige Identität im integrierten Produktionsverbund der Division HLK zugeführt werden, welche die langfristige Kontinuität des Standorts sicherstellen könnte, begründet das Unternehmen den Entscheid.