St.Gallen

Alphacruncher erhält 1,5 Milionen

Alphacruncher erhält 1,5 Milionen
Harald Pöttinger, Managing Partner Alpine Group, und Alexandru Popescu, Co-Gründer & CEO Alphacruncher
Lesezeit: 2 Minuten

Das Buchser EdTech-Start-up Alphacruncher bietet eine Cloud-basierte Plattform für Lehre und wissenschaftliche Forschung an. Nach Abschluss einer 1,5 Millionen-Franken-Seed-Finanzierungsrunde ist das Unternehmen nun bereit für eine globale Expansion.

Alphacruncher wurde 2019 mit dem Ziel gegründet, Forschern und Studenten einen einfachen Zugang zu Cloud-Technologien zu ermöglichen. Dafür wurde die Plattform Nuvolos lanciert, die neuartige und vereinfachte Arbeitsabläufe in der digitalen Bildung und Forschung schafft. Mit Nuvolos arbeiten Lehrkräfte und Studenten mit realen Daten und sammeln praktische Erfahrungen direkt im Browser, um die Fähigkeiten zu entwickeln, die sie für die Zukunft brauchen, darunter Programmierung, Problemlösung, Kreativität und Teamarbeit.

Darüber hinaus fördert Nuvolos die wissenschaftliche Forschung und Lehre, indem sie Institutionen die Möglichkeit bietet, alle ihre abonnierten Datensätze zu hosten, sie den angeschlossenen Mitgliedern zur Verfügung zu stellen und ihnen eine solide Grundlage für ihre Berechnungen zu bieten, auf die sie sofort über einen Browser zugreifen können.

«Unser Hauptziel ist es, die wissenschaftliche Forschung und Ausbildung durch die Integration modernster Rechen-, Daten- und Cloud-Technologien zu fördern. Auf diese Weise können sich die Mitarbeiter auf ihr Forschungsgebiet konzentrieren, die Studenten können auf anregendere Weise lernen und die Einrichtungen können letztlich Ressourcen einsparen», erklärt Alexandru Popescu, Mitbegründer und CEO von Alphacruncher.

Die Plattform ist bereits in der Schweiz, Deutschland und Österreich aktiv und wird von Forschern an Einrichtungen wie den Universitäten St.Gallen, Genf und Paris sowie der Università della Svizzera italiana genutzt.

Mit der neuen Investitionsrunde will Alphacruncher seine Plattform auf globaler Ebene ausbauen. Unter der Führung der Alpine Group hat das Start-up CHF 1,5 Millionen Startkapital mit Beiträgen von erfahrenen Investoren wie NGM, privaten Investoren und bestehenden Nutzern erhalten. Das Kapital soll in den Auf- und Ausbau des Vertriebs- und Marketingteams fliessen.

Auch interessant

Bauprojekt für Gesundheitszentrum in Flawil ist bereit
St.Gallen

Bauprojekt für Gesundheitszentrum in Flawil ist bereit

Agrola Liegenschaftsverwaltungen unter Strom gesetzt
St.Gallen

Agrola Liegenschaftsverwaltungen unter Strom gesetzt

«Berufsbildung ist das Rückgrat»
St.Gallen

«Berufsbildung ist das Rückgrat»