17.09.2018

5'000 erkunden Sennwalder Industrie

Die Industrietage Sennwald gingen am Samstag zu Ende. Tausende von Besuchern erlebten eine vielfältige Industrie- und Gewebeshow in den über 20 Firmen und vergnügten sich am Street-Food-Festival.

Mit einer prominent besetzten Podiumsveranstaltung haben die Industrietage am Freitagmittag begonnen. Regierungsrat Beni Würth, drei Nationalräte, der Schweiz. Arbeitgeberpräsident und weitere hohe Verbandsvertreter und Gäste eröffneten eine abwechslungsreiche Schau mit über 20 Firmen. Am frühen Nachmittag war der Andrang noch verhalten, zog dann gegen den frühen Abend merklich an, und am Samstag strömten dann über alle Betriebe zusammengezählt rund 5'000 Besucher durch die Hallen und das Gelände.

Die Industriefirmen und der Gemeinschaftsstand des Gewerbe- und Industrievereins Sennwald (GIV) präsentierten sich an den zwei Werktagen im Sonntagskleid. Die Führungen durch die Firmen waren eindrücklich organisiert und mit vielseitigen Erlebnissen versehen. Die Besucher bekamen so einen sehr guten Eindruck über die Leistungsfähigkeit des Industriestandortes Sennwald, der beim juristischen Steueraufkommen an zweiter Stelle nach Balgach im Kanton St.Gallen rangiert. Sehr beachtet wurde auch der Gemeinschaftsstand des GIV, bei dem zehn Firmen mitmachten.

Allgemein gelobt wurden die Gesamtorganisation dieses grossen Events und die bereitgestellte Infrastruktur mit dem Shuttlebus, dem Verkehrs- und Parkleitsystem durch die Feuerwehr Sennwald, der Sanität und dem Kinderhort. Auch beim Wettbewerb wurde rege mitgemacht. Die Verlosung der eingeworfenen Karten findet in den nächsten Tagen statt. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt.

Einige der Firmen boten Vorträge und Informationsveranstaltungen an, die von den teilnehmenden Besuchern sehr geschätzt wurden. Auch die verschiedenen Musikdarbietungen bei den Firmen, das Platzkonzert der Musikgesellschaft Sennwald und das Street-Food-Festival auf dem Kybun-Gelände waren beliebte Orte, wo man zusammenkam, sich austauschte und Gerichte aus allen Herren Ländern genoss.

Die Organisatoren wollen mit einer Umfrage bei den beteiligten Firmen die Industrietage vertieft auswerten. Diese soll dazu dienen, eine allfällige Wiederholung zu optimieren und die geplante vertiefte Vernetzung der Firmen abzuklären. Die Organisatoren danken den Firmen für ihr Mitmachen, der Gemeinde Sennwald für die tolle Unterstützung und den Sponsoren und Partnern für ihren Beitrag ans Gelingen der Industrietage.

Auf dem Bild: Die Gewerbepräsidenten von Sevelen, Michael Giger (ganz links) und Rolf Pfeifer (2. v.r.) liessen sich von Rolf Domenig (2. v.l.) am Stand von Renate und Simon Eugster über die Industrietage informieren.