13 Milliarden für neue Stadtautobahn
21.01.2020

13 Milliarden für neue Stadtautobahn

Ohne Investitionen droht auf vielen Strassen von Stadt St.Gallen und Umgebung in den nächsten Jahren ein Verkehrskollaps. Um künftig Staus zu vermeiden, soll die Stadtautobahn ausgebaut werden. Bis 2030 sollen deshalb Projekte im Umfang von 13,47 Milliarden Franken umgesetzt werden.

Der Stadtautobahn droht bis ins Jahr 2030 der Verkehrskollaps. In einem ersten Schritt soll daher der Abschnitt Kreuzbleiche-Neudorf entlastet werden, heisst es auf srf.ch. Dazu gehören auch die dritte Röhre im Rosenbergtunnel sowie die Teilspange und der Anschluss Güterbahnhof. Durch die Verlängerung der Teilspange bis Lustmühle soll der Verkehr Richtung Teufen bis an den Stadtrand unterirdisch geführt werden, so srf.ch weiter. Dieser Ausbau soll bis 2030 realisiert werden.

Ab 2023 werden die Tunnel Rosenberg, Schoren und St.Fiden instandgesetzt. Die Kosten für die Gesamtinstandsetzung der Stadtautobahn St.Gallen belaufen sich auf rund 500 Mio. Franken.