Thurgau

127 Millionen für 20 Projekte

127 Millionen für 20 Projekte
Der TKB-Hauptsitz in Weinfelden
Lesezeit: 2 Minuten

Der Thurgauer Grosse Rat hat am 25. Januar mit einer grossen Mehrheit von 113:7 Stimmen der Vergabe der TKB-Millionen zugestimmt. Das Stimmvolk kann damit am 18. Juni 2023 über 20 Projekte für den Kanton abstimmen.

Text: stz.

Aus dem Börsengang der Thurgauer Kantonalbank im Jahr 2014 verfügt der Kanton Thurgau als Eigentümer der TKB über besonderes Eigenkapital von 127.2 Millionen Franken. 

Sieben Gross- und dreizehn Kleinprojekte sollen nun von den 127 TKB-Millionen profitieren. Das hat der Grosse Rat heute mit klarer Mehrheit beschlossen (113 Ja zu 7 Nein). Damit ist der Weg frei für die Volksabstimmung, die wohl am 18. Juni stattfinden wird.

Eine positive Volksabstimmung vorausgesetzt, können ausgereifte Projektideen relativ rasch realisiert werden, während Projektideen mit einem tiefen Konkretisierungsgrad in einem ersten Schritt detailliert ausgearbeitet werden müssen.

Fördermittel würden erst freigegeben, wenn die Umsetzung einer Projektidee unter Berücksichtigung aller rechtlichen und sonstigen Voraussetzungen tatsächlich erfolgen kann.

Auch interessant

TKB-Geschäftsbericht 2023 verabschiedet
Thurgau

TKB-Geschäftsbericht 2023 verabschiedet

Erste Tranchen der TKB-Gelder ausbezahlt
Thurgau

Erste Tranchen der TKB-Gelder ausbezahlt

Preiswachstum bei Eigenheimen hält im Thurgau an
Thurgau

Preiswachstum bei Eigenheimen hält im Thurgau an