1'200 feiern die Fussballnacht
30.10.2019

1'200 feiern die Fussballnacht

Am Samstagabend fand in der Olma-Halle 9.1 in St.Gallen die 8. Nacht des Ostschweizer Fussballs statt. An einer unterhaltsamen Award-Gala ehrte man zahlreiche starke Leistungen des vergangenen Jahres. Wir lassen die Fussballnacht im Video Revue passieren.

Alle Gästebilder des Anlasses finden Sie hier.

In der mit 1270 Gästen ausverkauften Messe-Halle kamen alle Anwesenden auf ihre Kosten: Bligg und Marc Sway waren für die musikalische Unterhaltung zuständig und Premier-League-Spieler-Fabian Schär liess es sich nicht nehmen, per Liveschaltung ebenfalls ein Teil des Abends zu sein. Einziger Wermutstropfen war, dass sowohl die Mannschaft des FC Wil 1900 als auch jene des FC St.Gallens 1879 abwesend war. Beide standen am Sonntag im Einsatz und waren deshalb verhindert.

Der Hauptakt des Abends war die Verleihung von acht Awards. Zum Spieler des Jahres wurde der erst 17-jährige Leonidas Stergiou gewählt. Der Innenverteidiger ist bei den Espen Stammspieler und kommt in diesem jungen Alter schon auf 21 Profi-Einsätze. Er tritt damit die Nachfolge von Jasper van der Werff an, der mittlerweile bei RB Salzburg unter Vertrag steht. Der neu geschaffene Legenden-Award ging in einer Onlineabstimmung an Marc Zellweger. Er setzte sich knapp vor Tranquillo Barnetta und Ivan Zamorano durch.

Auch wenn der FC St.Gallen als derzeitiger Dritter in der Super League und der FC Wil als Zweiter in der Challenge League super in Form sind, die Mannschaft des Jahres wurde eine andere: Die Frauen des FC St.Gallen-Staad schafften in der letzten Saison den Aufstieg in die Nationalliga A und wurde dafür mit einem Award belohnt. Ihr Captain Ronya Böni wurde zudem als «Spielerin des Jahres» ausgezeichnet. Zum besten Schiedsrichter wurde der Aadorfer Nico Gianforte geehrt, der momentan noch in der Challenge League tätig ist. Sein Ziel ist aber klar: die Super League.

Funktionär des Jahres wurde Heinrich «Heiri» Hofmann vom FC Wil, mit dem OFV-Lifetime-Award ausgezeichnet wurde Bernhard «Beni» Bruggmann vom FC Winkeln SG, der als Pionier im Kinderfussball gilt. Dieser Award wurde anlässlich des 75-Jahre-Jubiläums des OFV verliehen, das der Verband auch an der Fussballnacht feierte. Das fairste Team der Saison mit den wenigsten Strafpunkten war jenes des FC Niederwil.

Ermöglicht wurde die Fussballnacht 2019 durch über 50 namhafte Partner und Sponsoren: Berit Klinik, Fortimo, Rolf Schubiger Küchen, Otto Keller AG, work24.com, HRS, Brauerei Schützengarten, pwc, W+P Weber und Partner AG, Bildungszentrum BVS St.Gallen, Acrevis, Stagelight, Davidoff, Gentleman’s Cigars & More, NEP, Hannemann Media AG, Hotel Säntispark, Rutishauser Barossa, Säntis Gastronomie, Goba, Olma Messen, Balik, St.Galler Tagblatt, Clear Channel, Kanawai, Teleclub, LEADER, St.Galler/Gossauer/Herisauer Nachrichten, Südostschweiz, Nau.ch, FM1Today, hallowil.ch, TVO, Mila d’Opiz, Cailler, AVIA Osterwalder, Mode Weber, FC Wil 1900, FC St.Gallen 1879, AMAG, Christian Jakob AG, Eggenberger-Wohnen, Swiss Casinos, Säntis der Berg, Grand Resort Bad Ragaz, Ramsauer Radsport, Flumserberg, Front Group, Longines CSIO St.Gallen, Helbling Reisen, Sitag, Fernsicht Heiden, Hirn Automobile, Nejc Hojc Personal Training Systems, Chronoart und Globus.

 Die 9. Fussballnacht findet am Samstag, 24. Oktober 2020, statt.