St.Gallen

Erdbeben bei Bank CIC in St.Gallen

Erdbeben bei Bank CIC in St.Gallen
Die Filiale St.Gallen befindet sich an der Poststrasse 17
Lesezeit: 2 Minuten

Schon im Dezember 2022 wurden der CIC-Gesamt-CEO sowie der Leiter der Niederlassung St.Gallen entlassen. Wegen «Unregelmässigkeiten in seiner Filiale», wie der CIC-Hauptsitz dem Branchenportal insideparadeplatz.ch bestätigte.

Text: stz.

Die Bank CIC ist eine Tochter der französischen Crédit Mutuel und beschäftigt in der Schweiz gut 400 Mitarbeiter, rund die Hälfte davon am Hauptsitz in Basel. Seit dem 21. Dezember 2022 sind es drei Angestellte weniger: CEO Thomas Müller, Franz Osterwalder, Niederlassungsleiter St.Gallen, und ein Kundenbetreuer aus der Gallusstadt mussten den Hut nehmen.

Das Branchenportal insideparadeplatz.ch hat herausgefunden, warum: Es geht um zweistellige Millionenkredite der CIC St.Gallen für Immobiliennorhaben, bei denen die Investoren kaum Eigenkapital einschossen. Dafür hätten die CIC-Banker, welche die Hypo-Kredite sprachen, Luxusferien machen können – inklusive Familie.

Gegen Finma-Vorschriften verstossen?

Beim St.Galler Niederlassungsleiter handelt sich um einen langjährigen Kollegen des CEOs der CIC in Basel. Müller und Osterwalder waren zuvor bei der Migros Bank tätig. Der nachmalige CEO wechselte 2010, der St.Gallen-Leiter 2017 von der Migros zur CIC.

Zu einem wichtigen Kunden wurde ein Schweizer griechischer Abstammung, der in der Ostschweiz ein eigenes Baugeschäft betreibt und in Immobilien investiert. Laut Schätzungen belaufe sich sein Reich an Renditeobjekten auf über 100 Millionen Franken. Privat lebe er in einer Villa an der Zürcher Goldküste, so insideparadeplatz.ch weiter.

Bei der CIC erhielt der «Grieche» hohe Kredite für seine Vorhaben. Teilweise soll die Belehnung 100 Prozent betragen haben. Das würde gegen die Vorschriften der Finma verstossen. Hinter der hohen Belehnung würden Gutachten liierter Schätzer stecken, sagte eine Quelle zu insideparadeplatz.ch. Die Mieteinnahmen hätten auf nicht nachvollziehbaren Kalkulationen basiert.

In einem Fall habe die CIC St.Gallen auch ein Bordell in St.Margrethen finanziert. Dieses sei für die interne Belehnung in ein Restaurant umfunktioniert worden.

Auch interessant

Spatenstich für 15 Wohnungen im «Buechewald»
St.Gallen

Spatenstich für 15 Wohnungen im «Buechewald»

Start-ups schaffen 12'000 Arbeitsplätze
St.Gallen

Start-ups schaffen 12'000 Arbeitsplätze

Kreuz und quer durch die Ukraine
St.Gallen

Kreuz und quer durch die Ukraine

Ferien und Cash?

Laut insideparadeplatz.ch liess sich der Chef der CIC St.Gallen wiederholt vom «Griechen» einladen. Bevorzugt in ein Hotel auf Santorini eines Freunds des Ostschweizer Baulöwen. Die Rede ist auch von Couverts mit Cash. Die CIC sei seit Längerem im Bild darüber gewesen, dass in St.Gallen hohe Kredite gegen persönliche Annehmlichkeiten gesprochen worden sein könnten. Sie hätte Hinweise von aussen erhalten, so insideparadeplatz.ch weiter.

Trotzdem blieb die Spitze in Basel lange untätig. Im Frühling 2022 gab es nach einer ersten Untersuchung durch die eigene Compliance lediglich einen Verweis für den St.Galler Chef. Im Herbst schickten Informanten der CIC-Spitze dann aber ein ganzes Dossier. Sie drohten mit dem Gang zu den Behörden.

Erst dann ging die CIC den Hinweisen auf den Grund. Offenbar mit Erfolg: Noch vor Jahresende mussten CEO Thomas Müller, der Niederlassungsleiter St.Gallen, Franz Osterwalder, und ein Betreuer des «Griechen» von heute auf morgen gehen.

«Wir bestätigen, dass wir Unregelmässigkeiten in unserer Filiale in St.Gallen festgestellt haben», bestätigte eine Sprecherin der CIC Basel gegenüber insideparadeplatz.ch. «Es wurden umgehend Massnahmen eingeleitet, um die Situation zu regeln und die Geschäftstätigkeit der Niederlassung in St.Gallen zu schützen.»

Auch interessant

Pius Bürge tritt zurück
St.Gallen

Pius Bürge tritt zurück

Siegerprojekt fürs Stocken-Areal gekürt
St.Gallen

Siegerprojekt fürs Stocken-Areal gekürt

«eenfinity» baut und finanziert moderne Energielösungen
St.Gallen

«eenfinity» baut und finanziert moderne Energielösungen