Kolumne

Gemeinsam für die Ostschweiz

Gemeinsam für die Ostschweiz
Lesezeit: 2 Minuten

Selbst für mich als Ostschweiz-Fan ist klar, dass wir nicht an der Spitze der wirtschaftlichen Dynamik stehen. Wir haben Handlungsbedarf. Gefordert sind in erster Linie die Unternehmen selbst. An ihnen liegt es, sich immer wieder neu zu erfinden und ihre Betriebe mit Innovationen in die Zukunft zu führen. Dies gilt für die grossen Arbeitgeber wie Bühler oder SFS genauso wie für die zahllosen KMU. In der Verantwortung stehen aber auch unsere Gemeinwesen.

Mit den richtigen Rahmenbedingungen schaffen sie die Voraussetzungen für eine positive wirtschaftliche Entwicklung. Dabei geht es nicht nur um die Interessen der Unternehmen: Gute Verkehrsanbindungen, ausgezeichnete Schulen, intakte Naherholungsgebiete und ein bezahlbares Wohnungsangebot machen die Ostschweiz zu einem bevorzugten Lebens- und Arbeitsraum.

Darüber hinaus gibt es immer wieder Projekte, die von der Zusammenarbeit des privaten und des öffentlichen Sektors leben. Dazu zähle ich die Weiterentwicklung des Messe- und Kongressstandortes St.Gallen. Dieser ist mit der OLMA und der OFFA ein entscheidendes Element der Identifikation der Bevölkerung mit der Ostschweiz.

Gleichzeitig sind nationale und internationale Kongresse wichtig für die Standortattraktivität. Dies gilt für unsere Unternehmen genauso wir für unsere Bildungsinstitutionen. Veranstaltungen wie der Start Summit oder die Jahreskonferenz der International Association of Forensic Toxicologists tragen den Ruf der Ostschweiz in die Welt hinaus.

Mit der neuen St.Galler-Kantonalbank-Halle wurde die Basis für eine erfolgreiche Zukunft unseres Messe- und Kongressstandortes gelegt. Für mich steht fest, dass wir dabei alle, die öffentliche Hand, die Wirtschaft und jeder Einzelne in der Verantwortung stehen. Wir müssen dafür sorgen, dass die neugegründete Olma Messen St.Gallen AG auf möglichst vielen Schultern steht. Wer noch keine Olma-Aktien gezeichnet hat, sollte dies unbedingt nachholen. Gemeinsam bringen wir die Ostschweiz nach vorne.

Text: Michael Götte

Auch interessant

25 Jahre Bilaterale
Kolumne

25 Jahre Bilaterale

Pflästerlipolitik? Bessere Rahmenbedingungen!
Kolumne

Pflästerlipolitik? Bessere Rahmenbedingungen!

Der politische Zweck heiligt nicht alle Mittel
Kolumne

Der politische Zweck heiligt nicht alle Mittel

Schwerpunkte