Wie weiter mit dem FCSG?
05.05.2020

Wie weiter mit dem FCSG?

In dieser Super-League-Saison werden definitiv keine Spiele mit Zuschauern mehr im Kybunpark stattfinden. Der FC St.Gallen 1879 erklärt im Video, was das für ihn bedeutet.

Nach dem jüngsten Entscheid des Bundesrats, bis Ende August Grossveranstaltungen mit über 1'000 Personen zu verbieten, diskutiert die Swiss Football League darüber, die Saison mit Geisterspielen oder per sofort zu beenden. Das bedeutet auch, dass die Spiele des FC St.Gallen 1879 in der laufenden Saison nicht mehr gemeinsam im Kybunpark verfolgt werden können.

Was das für den St.Galler Traditionsclub bedeutet, erläutern Präsident Matthias Hüppi und Sportchef Alain Sutter im neusten Espenrunde“-TV-Talk (ab Minute 11:10):

Erfreulich: Bereits haben verschiedene Sponsoren ihr Engagement trotz Corona über das Saisonende hinaus verlängert, so etwa Karl Müller von Kybun, Roland Ledergerber von der St.Galler Kantonalbank oder Peter Mettler von Mettler2Invest.

Für Hospitality- und Saisonkarten-Abonnenten gibt es Solidaritätsangebote; Details dazu finden Sie hier.