Wie Cloud-ERP KMU effizienter und attraktiver macht
25.04.2019

Wie Cloud-ERP KMU effizienter und attraktiver macht

Mobile Business ist für KMUs überlebenswichtig. Dafür sprechen drei Gründe: Zum einen die Kundenbeziehung, die sich auf vielfältige Art optimieren lässt – zum Beispiel durch verbesserte Services. Zum anderen die orts- und zeitunabhängige Zusammenarbeit, zum Beispiel zwischen Aussen- und Innendienst. Und zuletzt der Kampf um Talente: Für viele Kandidaten ist Flexibilität ein ausschlaggebendes Kriterium bei der Wahl des Arbeitgebers. Doch was genau sind die Vorteile, welche konkreten Einsatzszenarien gibt es und was ist bei der Einführung zu beachten?

Die Myfactory AG aus St.Gallen, ein führender ERP-Cloud-Hersteller, macht kleine und mittelständische Unternehmen mobil. Ob Mobile Business oder Mobile Work – mit webbasierten Cloud-ERP-Lösungen können Unternehmen ihr Geschäft effizienter gestalten. Mobile Unternehmenssoftware optimiert zudem Kundenbeziehungen, stärkt die Zusammenarbeit der Teams und schafft eine moderne Arbeitsumgebung. Durch die Technologie kann jeder Berechtigte zu jeder Zeit, an jedem Ort und mit jedem Gerät auf alle verfügbaren sowie freigegebenen Daten zugreifen. Dabei lassen sich die Informationen nicht nur anschauen, sondern auch ergänzen, korrigieren und anpassen.

David Lauchenauer (Bild), Geschäftsführer und Gesellschafter der Myfactory-Gruppe: „Gerade kleine und mittlere Unternehmen sehen Mobile Business immer noch als ein Zukunftsthema, mit dem man sich auch später beschäftigen kann. Wer aber heute sein Geschäft ausbauen, seinen Kunden einen besseren Service und seinen Mitarbeitern eine flexible Arbeitsumgebung bieten will, muss umgehend handeln.“ Denn bei anderen Firmen gehören Mobile Business und Mobile Work schon lange zur Realität. "Sie profitieren bereits heute von der Umsetzung neuer Ansätze wie Pop-up-Stores oder bewährter Konzepte wie Homeoffice oder Bring-Your-Own-Device. Höchste Zeit also, auch diese Vorteile für sich zu nutzen.”

Mobile Business im Aussendienst
Kurzfristige Termine, spontane Verschiebungen oder Eskalationen bei Kunden – im Feld gleicht kein Tag dem anderen. Darum brauchen gerade Mitarbeiter, die viel unterwegs sind, ein agiles und flexibles System aus der Cloud. Darüber haben sie jederzeit Zugriff auf alle relevanten Unternehmens- und Kundendaten. Hinzu kommen weitere Vorteile:

Kollaboration: Durch die zentrale Ablage von Informationen verbessert sich die Absprache mit dem Innendienst immens. Das spart Zeit: Waren früher tägliche oder wöchentliche Termine nötig, reicht heute ein Austausch pro Monat.

Kundenbetreuung: Die durch gestrichene Meetings eingesparte Zeit lässt sich wieder in die Kunden investieren. Mehr Zeit bedeutet, intensivere Gespräche, in denen sich die Anforderungen besser identifizieren und individuellere Angebote erstellen lassen.

Image: Wer heute als innovativ gelten will, muss auch in der Präsentation überzeugen: Papier allein reicht nicht mehr aus. Tablets, mit denen interaktiv gearbeitet wird, spiegeln auch die Modernität des Unternehmens wider.

Echtzeit: Mit webbasierten Cloud-ERP-Lösungen kann der Mitarbeiter am Tablet vor Ort Bestellungen erfassen, Prioritäten ändern oder Alternativen suchen. Aktuelle Lagerdaten helfen dabei, Kunden die effizienteste Auftragserledigung zu bieten.

Mobile Business im Service
Im Wettbewerb wird es immer schwerer sich zu differenzieren. Eine Möglichkeit ist das Servicegeschäft. Ob Beratung, Instandhaltung oder Reparatur – der Einsatz von Service-Technikern gewinnt an Bedeutung. Um Kunden aber einen zufriedenstellenden Support zu bieten, verlangt es nach stets aktuellen Kunden- und Geräteinformationen. Die helfen dabei,
- zu jeder Zeit beim Kunden den Überblick zu behalten, Missverständnisse zu vermeiden und gezielt zu beraten. Dafür braucht es inhouse, aber auch mobil den Zugriff auf Stammdaten zu den Kunden, Leistungskatalogen und Maschinen.
- Einsätze effizient zu planen und Notfälle flexibel zu berücksichtigen. Das hilft nicht nur dem Techniker, sondern auch dem Innendienst. Dieser braucht die Rückmeldung, wann ein Mitarbeiter wieder verfügbar ist, in Echtzeit.
- Zeit zu sparen. War es früher nötig, Aufträge und Reportings in der Zentrale abzuholen, kann heute durch Cloud-Lösungen der Aufwand reduziert werden. So zeigen beispielsweise Alert-Funktionen den nächsten Einsatzort und Auftrag an.

Mobiles Arbeiten: Tipps für Einsteiger
Der Blick in den Aussendienst und in den Service zeigt, welche Vorteile Mobile Business den Mitarbeitern bietet. Diese Freiheit, von überall und zu jeder Zeit arbeiten zu können, erfordert allerdings klare Spielregeln, die Firmen aller Grössen beachten sollten.

Ohne Vertrauen geht nichts: Gerade Betriebe, die noch keine Erfahrungen haben, neigen zur Kontrolle. Diese ist aber zur Etablierung einer neuen Arbeitsweise hinderlich. Was hier hilft sind Regeln hinsichtlich Erreichbarkeit und zum Beispiel Stundenerfassung.

Work-Life-Balance halten: Jederzeit arbeiten zu können, heisst nicht, jederzeit arbeiten zu müssen. Hier braucht es vor allem die Selbstdisziplin, Grenzen zu ziehen und der Versuchung zu widerstehen, vor dem Schlafengehen E-Mails zu prüfen.

Vereinsamung verhindern: Das Arbeiten von zu Hause ist oft bequemer, angenehmer und auch effizienter. Um dabei nicht die sozialen Kontakte zu verlieren, sollten fixe Tage im Büro vereinbart werden. Das stärkt den Zusammenhalt und unterstützt den Gedankenaustausch