Wepfer präsidiert den SIA Thurgau
19.06.2019

Wepfer präsidiert den SIA Thurgau

Ueli Wepfer folgt auf Reto Mästinger als Präsident der Sektion Thurgau des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins (SIA). Dieser führt zusammen mit dem Architekturforum Ostschweiz erstmals ein Summercamp für zehn- bis 15-jährige Jugendliche durch.

Wechsel an der Spitze eines kleinen, aber aktiven Verbandes, der 218 Mitglieder aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen, Umwelt und Technik vereinigt: An der 109. Generalversammlung in Bischofszell übergab Reto Mästinger (links im Bild) das Präsidium an Ueli Wepfer (rechts) aus Neuwilen. Der neue Präsident ist 55-jährig, gehört dem Verein seit 1992 an und bringt als erfahrener Architekt sowie als ehemaliger Mitarbeiter der kantonalen Denkmalpflege einen reichen Erfahrungsschatz mit. Der übrige Vorstand wurde in globo bestätigt.

Für faire Planerverfahren
Der SIA Thurgau sei in den vergangenen Jahren stetig gewachsen und habe sich als Stimme der nachhaltigen Baukultur zu positionieren vermocht, blickte Mästinger zurück. Besonders stolz ist er, dass es unter der Führung des SIA Thurgau gelungen sei, eine vereinsübergreifende Organisation zu schaffen, die sich in der Ostschweiz für faire und transparente Planerverfahren einsetze. Der Verein Beobachtung für Wettbewerbe und Ausschreibungen (BWA) war Ende März in Wil gegründet worden und hat in den ersten zwei Monaten bereits 15 Ausschreibungen beurteilt.

Summercamp für Jugendliche
Im Zeichen der Nachwuchsförderung wird dieses Jahr erstmals im Thurgau ein Summercamp durchgeführt. Während der ersten Sommerferienwoche werde das Architekturforum Ostschweiz zusammen mit dem SIA Thurgau Jugendliche im Alter von zehn bis 15 Jahren während vier Tagen in Frauenfeld mit Aspekten rund um Städtebau, Konstruktion und Bauen in Berührung bringen.

Baustellenbesuche, Werkstatt- und Behördengespräche sowie der Neujahrsaustausch mit der Baudirektorin Carmen Haag gehören fest zum Jahresprogramm des SIA. Darüber hinaus engagieren sich elf SIA-Mitglieder ehrenamtlich im Gestaltungsbeirat, der seine Fachkompetenz bei der Beurteilung von Bauwerken oder Neubauprojekten einbringt. An aktuellen Diskussionen und Vernehmlassungen beteiligt sich ebenso die Arbeitsgruppe Raumplanung.