Schluss mit Lackschäden
23.10.2018

Schluss mit Lackschäden

Es scheint, die Garage schrumpft. Da hat man sich erst kürzlich einen kleineren Wagen angeschafft, und trotzdem streift die Kofferraumtüre das Garagentor und die Fahrertüre kracht an die Garagenwand. Gegen solche Ärgernisse schlägt die Happy Parking GmbH aus Stein AR nun eine Lösung vor.

Parkplätze sind heute 2.30 Meter breit. So breit waren sie schon vor 40 Jahren. Der VW Golf von 1974 hatte eine Aussenbreite von 164 cm. Heute weist dieser Golf 180 cm auf, 16 cm mehr – und das ohne Spiegel. Mit Spiegeln ist er bei 2 Metern. Der Parkplatz im Parkhaus ist jedoch immer noch 2.30 Meter breit. Und die Garage im Eigenheim ist ebenfalls nicht mit der Entwicklung der Wagenbreite gewachsen. Die Folge: Kratzer, Dellen, Streifen, kurz – Ärger!

Die Verbreiterung von Parkplätzen ist eine langwierige Sache und wird erst im Rahmen einer Gesamtsanierung zu einem Thema. In der eigenen Garage und in Parkhäusern jedoch kann ab sofort wirkungsvoll etwas geändert werden. Die wenigsten Autofahrerinnen und Autofahrer mögen Lackschäden und Dellen, deshalb überlegen sie sich genau, wo sie ihren Wagen parkieren. Zuhause gibt es diese Wahl nicht. Eine ursprünglich grosszügig konzipierte Garage wird mehr und mehr zum Engnis mit akutem Gefahrenpotenzial für den geschätzten Neuwagen.

Wenn der Platz schon nicht vergrössert werden kann, dann soll er zumindest autofreundlicher werden. Mit den Wand- und Säulenschutzmatten von Happy Parking ist das ab sofort rasch und situationsgerecht möglich. Die Idee erscheint einfach und logisch, doch bis zum jetzt bestehenden Endprodukt mussten einige Hürden überwunden werden. Auch wenn die Investition bescheiden ausfällt, soll der Schutz einige Jahre wirksam sein und in Sachen Befestigung mussten viele verschiedene Ansprüche und Bedingungen erfüllt werden.

Heute sind die Parkschutzmatten von Happy Parking eine zuverlässige Investition in den Schutz des eigenen Wagens. Grösse und Farbe können an die baulichen Gegebenheiten angepasst werden und die Montage ist so einfach, dass sie selbst ausgeführt werden kann. Kühlerfront und Türen kommen nicht mehr direkt in Kontakt mit Wänden oder Decken, Lackschäden und hässliche Streifen sind Vergangenheit. Sie werden persönlich beraten und die Angebote basieren massgeschneidert auf den gewünschten Anforderungen.

Wer die Pflege des Wagens wird nicht nur im und am Auto ernst nimmt, der verschafft sich mit dem Schutzmatten von Happy Parking eine sichere Möglichkeit, die Freude an seinem Fahrzeug zu verlängern. Für Interessentinnen und Interessenten gib es via www.happy-parking.ch mehr Informationen und direkte Auskunft gibt es bei: Happy Parking GmbH, 9063 Stein, Claudio Wick, 071 277 59 77 oder info@happy-parking.ch