Paganini will nicht Fraktionspräsident werden
16.12.2019

Paganini will nicht Fraktionspräsident werden

Der St.Galler Nationalrat Nicolo Paganini verzichtet auf eine Kandidatur als CVP-Fraktionspräsident in Bundesbern.

Seit rund eineinhalb Jahren sitzt Nicolo Paganini für die St.Galler CVP im Nationalrat. In den letzten Wochen wurde er immer wieder als möglicher Fraktionspräsident gehandelt. Jetzt aber sagt er gegenüber dem Regionaljournal Ostschweiz von Radio SRF, er verzichte auf eine parteiinterne Kandidatur für dieses Amt: Mit der Übernahme des Fraktionspräsidenten würde er quasi zum Berufspolitiker. Das wolle er aber nicht.

Paganini, der sein Amt als Olmadirektor per 31. Mai 2020 aufgibt, will sich zwar vermehrt seinem Nationalratsamt widmen, aber auch offen für neue Aufgaben in der Wirtschaft sein. Das wolle er sich mit einer Kandidatur nicht verbauen.