Appenzell Ausserrhoden

Holz wird digital

Holz wird digital
Forstarbeiter im Einsatz mit der Applikation von Urstamm
Lesezeit: 3 Minuten

Das Bedürfnis der Konsumenten nach der eindeutigen Produktherkunft ist auch in der Wald- und Holzwirtschaft deutlich zu spüren. So rückt die transparente Lieferkette auch in dieser Branche zunehmend in den Fokus der Aufmerksamkeit. Das Urnäscher Start-up «Urstamm» lanciert dazu ein Instrument für den digitalen Herkunftsnachweis von Schweizer Datumsholz.

Datumsholz heisst, dass das Holz unmittelbar nach dem Schlag mit GPS-Koordinaten, Zeit, Datum und Foto mit einer App erfasst und nummeriert wird. Nach dem Schlag werden die Holzstämme in den nachfolgenden Verarbeitungsschritten weiterverfolgt und so eine transparente Lieferkette abgebildet.

Diese Informationen werden der Bauherrschaft zugänglich gemacht, indem sie beispielsweise die Holzherkunft durch den genauen Standort ihres Baumes auf einer Karte einsehen können. Durch die Lösung von Urstamm und dank modernster Technologie kann ein nachverfolgbarer Herkunftsnachweis von nachhaltigem, regionalem Holz sichergestellt werden.

Erfolgreicher Abschluss des ersten Pilotprojekts

Während der Entwicklungsphase von rund einem Jahr wurde bei zwei Pilotprojekten die Lösung von Urstamm angewendet und getestet. Die Bauphase des ersten Pilotprojekts konnte kürzlich abgeschlossen werden. Für dieses Einfamilienhaus konnte Urstamm ihr erstes Herkunftszertifikat ausgeben.

Als einen zentralen Mehrwert sehen die Eigenheimbesitzer des Pilotprojekts: «Um den langfristigen Wiederverkaufswert eines Gebäudes zu sichern, sind neben der Architektur, dem Ausbaustandard oder der Energieeffizienz immer mehr Differenzierungsmerkmale gefordert. Mit Urstamm kann nun auch die Nachhaltigkeit nachvollziehbar belegt werden.»

Nicht nur die Standorte und Fällzeitpunkte der verwendeten Bäume, sondern die gesamten Verarbeitungsstufen des verbauten Holzes kann auf der Homepage von Urstamm öffentlich eingesehen werden.

Weiter meint Daniel Wäger, der Bauherr des Pilotprojekts: «Urstamm ermöglicht nicht nur vollkommene Transparenz, sondern schafft auch einen ideellen Wert. Wir können unseren Kindern zeigen, woher das verwendete Holz stammt und ihnen so den nachwachsenden Rohstoff näherbringen. Natürlich werden wir mit der Familie die Holzschläge im Wald besuchen und mitverfolgen, wie junge Bäume wieder nachwachsen.»

Auch interessant

Urstamm an der Swissbau
Appenzell Ausserrhoden

Urstamm an der Swissbau

Nachhaltiger Holzbau mit digitalem Herkunftsnachweis
Appenzell Ausserrhoden

Nachhaltiger Holzbau mit digitalem Herkunftsnachweis

«Digitalisierung des Vertrauens»
Appenzell Ausserrhoden

«Digitalisierung des Vertrauens»

Lancierung der Applikation und Aufbau eines Ökosystems

Seit Anfang Oktober ist die Applikation von Urstamm in den gängigen App-Stores verfügbar und einsatzbereit. Nach einer kurzen Einführungsschulung kann diese von Unternehmen der Branche eingesetzt werden. Einzelne Forstbetriebe, wie zum Beispiel der Forstbetrieb am Säntis aus Urnäsch, haben bereits mit der Erfassung von Datumsholz begonnen.

Um die Transparenz der Lieferkette in der Wald- und Holzwirtschaft zu ermöglichen, ist die Beteiligung der einzelnen Verarbeitungsstufen erforderlich. Urstamm setzt dabei auf den Aufbau eines nachhaltigen Ökosystems, von dem jeder Teilnehmer profitieren soll.

Zu den ersten Kunden von Urstamm zählen nicht nur Forstbetriebe, sondern auch Sägewerke, Hobelwerke, Holzbauunternehmen, Schreinereien oder Architekturbüros aus der Region Ostschweiz. Durch die neu lancierte Lösung von Urstamm können zukünftige Holzbau-Projekte oder -Produkte mit einem Herkunftsnachweis ausgezeichnet und den nachhaltigen Rohstoff Holz sowie die regionale Wertschöpfung weiter gefördert werden.

Auch interessant

Früh ersteigert Vincenz-Villa
Appenzell Ausserrhoden

Früh ersteigert Vincenz-Villa

Huber+Suhner-Generalversammlung erstmals in Rapperswil
Appenzell Ausserrhoden

Huber+Suhner-Generalversammlung erstmals in Rapperswil

Avallain übernimt KI-Plattform TeacherMatic
Appenzell Ausserrhoden

Avallain übernimt KI-Plattform TeacherMatic