Thurgau

Gantner übernimmt GP Marine

Gantner übernimmt GP Marine
Lesezeit: 2 Minuten

Die Schiffswerft GP Marine bleibt in lokalen Händen: Ein Romanshorner Unternehmer übernimmt Geschäftsmodell und Mitarbeiter. Alternative Technologien sollen vorangetrieben werden. Zudem holt GP Marine eine neue Bootsmarke an den Bodensee.

Text: Pascal Tschamper

Die Schiffswerft GP Marine GmbH in Romanshorn ist in neuen Händen. Übernommen hat sie der Unternehmer und Ingenieur Maurus Gantner, der selbst aus Romanshorn stammt, von der Erbengemeinschaft des Betriebs. Diese freut sich über die Nachfolgelösung: «Wir sind überzeugt, dass das Geschäft im Sinne unseres Werftgründers Gabriel Pflug weitergeführt wird.»

Gewohnter Service, punktuelle Entwicklungen

Pflug hatte GP Marine nach seinem Ableben Ende 2021 einer Erbengemeinschaft übertragen. Während sich diese um die Nachfolgeregelung kümmerte, leitete das bestehende Team vorübergehend den operativen Betrieb.

Die neue Werftleitung wird Geschäftsmodell, Kundenstamm sowie die gewohnten Dienstleistungen weiterpflegen und punktuell optimieren. Die Mitarbeiter und ihr Know-how bleiben im Betrieb.

GP Marine übernimmt neu die Exklusiv-Vertretung von «Idea Marina» auf dem Bodensee – einem Bootshersteller, der hochwertige Fertigung mit moderaten Preisen vereint.

Maurus Gantner wird zudem sein Wissen und seine Erfahrung um zukunftsweisende Technologien vorausschauend in die GP Marine einbringen. «Auch auf dem See findet ein Umdenken hin zu alternativen Antrieben statt», sagt der neue Inhaber dazu.

Pionier der Abgasreduktion und Winterlager

Die GP Marine wurde 1998 gegründet und avancierte über den Bodensee hinaus zur renommierten Werft. Bekannt wurde sie durch ihre international beachtete Katalysatorenexpertise und die Motorenumrüstung nach den strengen Umweltstandards der Bodensee-Schifffahrts-Ordnung. Die Werft ist spezialisiert auf Reparaturen rund ums Boot, Service von Marinemotoren sowie Bootstuning.

Die GP Marine betreibt ein Winterlager für rund achtzig Boote. «Aktuell beginnen wir mit den ersten Unterhaltsarbeiten, damit sich die Bootsbesitzer bereits auf die nächste Saison freuen können», so Maurus Gantner. Wenige Winterplätze seien noch zu haben.

Auch interessant

Stadler leitet VR-Generationenwechsel ein
Thurgau

Stadler leitet VR-Generationenwechsel ein

Neue Präsidien des Thurgauer Grossen Rates und des Regierungsrates
Thurgau

Neue Präsidien des Thurgauer Grossen Rates und des Regierungsrates

Swissmechanic sagt Ja zum Stromgesetz
Thurgau

Swissmechanic sagt Ja zum Stromgesetz