St.Gallen

Dillinger neu im Engineering-Führungsteam von Variosystems

Dillinger neu im Engineering-Führungsteam von Variosystems
Markus Dillinger
Lesezeit: 2 Minuten

Variosystems plant bis 2026 eine Umsatzverdoppelung und setzt dazu auf Expansion, personelle Verstärkung und den Ausbau des Dienstleistungsangebots. Der globale Elektronik-Servicepartner mit Sitz in Steinach baut das Engineering weiter aus und hat mit Markus Dillinger per 1. Mai 2024 das Management erweitert.

Text: pd

Der Experte bringt 25 Jahre Branchenerfahrung in leitender Position mit und war zuletzt General Manager bei System Industrie Electronic (S.I.E.). Bei Variosystems wird Dillinger weltweite Prozesse im Engineering und Test Engineering harmonisieren und weiterentwickeln. Variosystems investiert zudem in das Kompetenzzentrum für Prüftechnik in Sri Lanka und intensiviert die Kooperation mit Testmaschinenhersteller SPEA.

Variosystems realisiert kundenspezifische Elektroniklösungen für Industrie, Luftfahrt, Transportwesen, Medizin- und Life-Science-Branche. Der globale Elektronik-Servicepartner mit Sitz in Steinach deckt von der Entwicklung über die Fertigung bis zum Life-Cycle Management die gesamte Wertschöpfungskette ab. Bis 2026 möchte Variosystems den Umsatz verdoppeln.

Kompetenzzentrum in Sri Lanka weiterentwickeln

Dazu baut das Unternehmen das Dienstleistungsangebot der sogenannten Varioexperience weiter aus, investiert ins Engineering und verstärkt sich personell. Markus Dillinger ergänzt seit 1. Mai 2024 das Management. Als Head of Test Engineering Variosystems Europe leitet er die Teams an den Standorten in der Schweiz, Kroatien und Sri Lanka – und sichert durch massgeschneiderte Prüfstrategien die Qualität der Produkte.

Variosystems setzt auf eine Vielfalt optischer und elektrischer Testverfahren sowie Umgebungstests. Der hohe Automatisierungsgrad und die Einbindung während der Entwicklung senken langfristig Kosten. Dillinger forciert als Head of Test Engineering die weltweite Harmonisierung der Prüfprozesse, stärkt die über 20-jährige Partnerschaft mit dem führenden Testmaschinenhersteller SPEA und entwickelt das Kompetenzzentrum in Sri Lanka weiter. Künftig nutzen an allen weltweiten Standorten lokale Test-Engineering-Ressourcen die automatischen Systeme von SPEA.

Auch interessant

Variosystems baut Präsenz in Asien aus
St.Gallen

Variosystems baut Präsenz in Asien aus

Hightech in der Variosystems Talent Factory
Thurgau

Hightech in der Variosystems Talent Factory

Variosystems plant Umsatzverdoppelung bis 2026
St.Gallen

Variosystems plant Umsatzverdoppelung bis 2026

Über 25 Jahre Führungserfahrung in der Elektronikbranche

«Mit Markus Dillinger gewinnen wir mehr als 25 Jahre Führungserfahrung in der Elektronikbranche. Er wird unsere Engineering und Test Engineering Teams weiterentwickeln und gemeinsam mit unseren interdisziplinären Teams und in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden für hochwertige, kosteneffiziente und termingerechte Lösungen sorgen», sagt Stephan Sonderegger, CEO von Variosystems.

Dillinger wechselt vom Technologie-Unternehmen System Industrie Electronic (S.I.E.), wo er als General Manager tätig war, zum globalen Spezialisten. Er sieht enormes Potenzial: «Variosystems hat eine klare Vision. Wir wollen mit zuverlässigen Elektroniklösungen und nachhaltiger Ressourcennutzung langfristige, strategische Partnerschaften bilden und stärken. Das nötige Vertrauen schaffen wir über geprüfte Qualität. So helfen wir unseren Kunden, Marktführer zu bleiben oder zu werden.»

Stephan Sonderegger, CEO Variosystems
Stephan Sonderegger, CEO Variosystems

Investition in Kompetenzzentrum in Sri Lanka

Der grösste Produktionsstandort von Variosystems befindet sich in Badalgama in Sri Lanka. Das topmoderne Werk wurde im Herbst 2023 auf rund 30.000 Quadratmeter verdoppelt. Neben der Elektronik- und Kabelfertigung beherbergt es ein Zentrum für Test Engineering. Mehr als 30 Prüfingenieure entwickeln massgeschneiderte Prüftechnik für die weltweiten Standorte und bieten technischen Support.

Variosystems plant in den kommenden Monaten weitere Investitionen und eine Personalverdoppelung. Markus Dillinger ist für die Stärkung des Kompetenzzentrums und den Aufbau eines globalen Engineering- und Test-Engineering-Netzwerks verantwortlich. Das soll die Kundenorganisationen in Europa, Nordamerika, China und Asien-Pazifik künftig mit einer harmonisierten Teststrategie und der Technologieplattform von SPEA unterstützen.

Auch interessant

Variosystems zählt zu den «Best Managed Companies Switzerland 2023»
St.Gallen

Variosystems zählt zu den «Best Managed Companies Switzerland 2023»

Variosystems baut Prototypen in einer Woche
St.Gallen

Variosystems baut Prototypen in einer Woche

Variosystems braucht lokale Fachkräfte
Thurgau

Variosystems braucht lokale Fachkräfte