Das ist der 250'000-Franken-Grill aus Lömmenschwil
12.03.2019

Das ist der 250'000-Franken-Grill aus Lömmenschwil

Einzigartiges Design und überragende Funktionalität: Mit dem «Dubai-Grill» hebt Azado das Grillen auf eine neue, luxuriöse Ebene. Für dieses Meisterwerk aus Gold und Kristall hat der Lömmenschwiler Hersteller mit der französischen Kristallmanufaktur Lalique zusammengespannt. Ausgeliefert wird der Grill zusammen mit einem in der Schweiz gezüchteten Black-Angus-Rind.

Der Dubai-Grill war ursprünglich eine Spezialanfertigung für einen Scheich aus den Vereinigten Arabischen Emiraten. An der Dubai International WOW Expo sollte das Geheimnis um das sagenumworbene Meisterwerk gelüftet werden. Doch soweit kam es nicht: Die Messe wurde verschoben. Das Gute an der Geschichte: Das Einzelstück bleibt vorerst in der Schweiz und dürfte an der Giardina in Zürich vom 13. bis 17. März für Wow-Effekte sorgen.

Mit dem 140-Kilo-Koloss hebt der Schweizer Hersteller Azado den Grillspass auf ein nie dagewesenes Niveau. Die Macher haben sich mit der französischen Kristallmanufaktur Lalique zusammengetan – und damit ihre Vision von Luxus klar zum Ausdruck gebracht. Details wie Griffe, Ablageplatte und Gasregler wurden aus farblosem Kristall gefertigt, und zwar exklusiv von angesehenen Designern und Glasmachern. Die floralen Muster von Lalique zeugen von Prestige und Detailverliebtheit.

Die Chromstahlteile wurden mit dem Black-Inox-Verfahren behandelt, das einen matt glänzenden Satineffekt erzeugt. Die Schrauben, Ketten und Splinten sowie weitere Kleinteile sind aus 24-karätigem Gold. Die kräftige Farbwirkung durch Black Inox harmoniert wunderschön mit den vergoldeten Details des Grills – und widerspiegelt so das Zusammenspiel von Kohle und Feuer. Dazu passt der Windschutz aus besonders leichtem und hitzebeständigem Titan, wie man es sonst nur aus der Luftfahrt kennt.

Mit dem Dubai-Grill verbinden die Azado-Gründer Andreas Nöckl und Manuel Würth einzigartiges Design mit überragender Funktionalität. Das nach argentinischem Vorbild gebaute Glanzstück bietet viel Platz für den leicht zu reinigenden, V-förmigen Rost – ein typisches Kennzeichen aus der argentinischen Grilltradition. Das Profil des Rosts ist einzigartig und lässt sich über eine raffinierte Kupplung mit Zahnrad stufenlos in der Höhe verstellen.

In diesem Grill stecken über 500 Stunden Planung, Entwicklung und Herstellung. «Es war für uns ein langes Abenteuer und eine gewaltige Herausforderung», sagt Andreas Nöckl. Zahlreiche positive Rückmeldungen sind der Lohn für die grossen Anstrengungen. An der Giardina kann man den Dubai-Grill bestaunen und geniessen – er passt er aber nicht in jedes Budget. Laut den Machern kann man ihn für rund 250'000 Franken erwerben.

Die serienmässigen Grills von Azado (ab 3700 Franken) werden meistens mit einem Kilo Rindfleisch ausgeliefert und beim Käufer vor Ort gebührend eingeweiht. «Diese Idee stiess bei unseren Kunden stets auf grosse Begeisterung», sagt Nöckl. Beim exklusiven Dubai-Grill wollten sich die Macher natürlich etwas Besonderes einfallen lassen. So erhält der Käufer dieses Luxusgrills kostenlos obendrauf ein ganzes in der Schweiz gezüchtetes Black-Angus-Rind.

Für Azado ist Grillen keine blosse Nahrungszubereitung, sondern Passion, ein Lebensgefühl. Mit den Modellen «El Maestro», «El Rey» sowie «El Original» verbindet Azado die jahrhundertealte argentinische Tradition des Grillens mit Schweizer Handwerkskunst. Seit fünf Jahren werden die langlebigen Grills aus massivem Chromstahl in der Werkstatt in Lömmenschwil SG hergestellt. Je nach Vorliebe kann man sie mit Kohle, mit Kohle/Holz und Gas kombiniert oder nur mit Gas befeuern.