Seelhofer wird Rektor der Ost
02.05.2019

Seelhofer wird Rektor der Ost

Die designierte Trägerkonferenz der Ost, Ostschweizer Fachhochschule, hat Prof. Dr. Daniel Seelhofer zum Gründungsrektor gewählt. Er tritt sein Amt am 1. November 2019 an. Der 46-jährige Ostschweizer leitet aktuell den Bereich International Business an der ZHAW School of Management and Law in Winterthur und ist Mitglied der Geschäftsleitung.

Daniel Seelhofer wird neuer Rektor der Ost. Das teilt das St. Galler Bildungsdepartement mit. Seehofer hat an der Universität St.Gallen Betriebswirtschaft studiert und in International Management doktoriert. Dazu kommen Weiterbildungen im Bereich Hochschuldidaktik und Bildungsmanagement. Aufgewachsen ist er im Toggenburg. 
 
Seit 2009 wirkt Daniel Seelhofer an der School of Management and Law der ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften. In den Jahren 2010 bis 2014 war er Stabschef und Mitglied der Geschäftsleitung des mit über 7'000 Studierenden und mehr als 500 Mitarbeitenden grössten Departements der ZHAW. Von 2011 bis 2017 war er zudem stellvertretender Leiter der School of Management and Law. Seit 2014 leitet Daniel Seelhofer als Mitglied der Geschäftsleitung der School of Management and Law die Abteilung International Business. 
 
Management-Programme für Konzerne
Weiter war Daniel Seelhofer Gastdozent in London und Graz und hat in verschiedenen andern Ländern in Managementprogrammen unterrichtet. Sein Fachwissen in Strategie, Führung und Organisation brachte er im Laufe der Jahre immer wieder direkt in die Praxis ein, indem er massgeschneiderte Management-Programme für Konzerne konzipierte. Daneben leitete er grosse hochschulinterne Change-Management-Prozesse und Schlüsselprojekte wie die erfolgreiche Akkreditierung der School of Management and Law bei der AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business), der weltweit bedeutendsten Organisation für Wirtschaftshochschulen. 
 
Persönlichkeit mit Leistungsausweis
Der designierte Rektor tritt sein Amt am 1. November 2019 an, wird jedoch bereits vorher in den Aufbau der Ost einbezogen. Der Rektor wird seinen Arbeitsplatz in Rapperswil haben, aber aufgrund seines umfassenden Wirkungskreises auch an den beiden Standorten St.Gallen und Buchs stark präsent sein.
 
«Mit Daniel Seelhofer wurde eine Persönlichkeit mit umfassendem, praxiserprobtem und detailliertem Fachwissen sowie ausgewiesener Erfahrung in der Hochschulführung gewählt», schreibt das Bildungsdepartement. Seine Führungsstärke sowie seine konzeptionellen und organisatorischen Fähigkeiten habe er bereits vielfach bewiesen. 
 
Diese Qualifikationen sind nach Ansicht der designierten Trägerkonferenz im herausfordernden Prozess der Zusammenführung der drei Fachhochschul-Strukturen und Kulturen zur Ost sowie ihrem Aufbau äusserst wertvoll. Damit werden die optimalen Voraussetzungen geschaffen für den erfolgreichen Start und die Entwicklung der Ost.
 
Laufende Beitrittsverfahren bei allen Trägern
Mit der Wahl des Gründungsrektors der Ost macht die designierte Trägerkonferenz, der die Kantone St.Gallen, Schwyz, Glarus, Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden und Thurgau sowie das Fürstentum Liechtenstein angehören, einen weiteren wichtigen Schritt im Neustrukturierungsprozess der Fachhochschulen im Kanton St.Gallen.
 
Bereits am 12. März 2019 hat die Regierung des Kantons St.Gallen den Beitritt zur Ost zuhanden des Kantonsrates beschlossen. Das parlamentarische Verfahren läuft: Im November 2019 ist im Kanton St.Gallen die Volksabstimmung zur entsprechenden Trägervereinbarung vorgesehen.
 
Auch bei den weiteren Trägern laufen die Beitrittsverfahren zur Vereinbarung über die Ost plangemäss. Derweil geht der Prozess für den organisatorischen und personellen Aufbau der Ost weiter. Die Ost wird die drei Schulstandorte Rapperswil, St.Gallen und Buchs umfassen.