Härtsch folgt auf Schmidheini
14.05.2020

Härtsch folgt auf Schmidheini

Dieser Tage hätte die Industrie AR auf dem Säntis anlässlich ihrer Hauptversammlung das 75-Jahr-Jubiläum gefeiert. Wegen Corona wurde die Feier jedoch abgesagt. Dennoch ersetzt Nicolas Härtsch Andreas Schmidheini im Vorstand.

Mittels einer Online-Abstimmung haben die Mitglieder der Industrie AR die Hauptversammlung 2020 abgehandelt. Auffälligstes Traktandum war die Ersatzwahl in den Vorstand. Andreas Schmidheini, CEO der Varioprint AG in Heiden, reichte auf die diesjährige Hauptversammlung den Rücktritt aus dem Vorstand ein. Als Ersatz wählten die Mitglieder Nicolas Härtsch (Bild).

Im Juli 2019 trat Härtsch als designierter CEO in die Varioprint AG in Heiden ein. Zuvor leitete er die FLAWA AG in Flawil, wo er die die Produktionsverlagerung nach Polen gestoppt und eine strategische Neuausrichtung der Gruppe vorgenommen hat. Nicolas Härtsch verfügt über das Anwaltspatent und hat das Studium der Rechtswissenschaften an der HSG absolviert. Der zurückgetretene Andreas Schmidheini bleibt weiterhin als Verbindung der Industrie AR im Vorstand der IHK St.Gallen-Appenzell. Mit der Wahl von Nicolas Härtsch bleibt das Vorderland im Vorstand vertreten.

Präsident Urs Alder blickte in seinem schriftlichen Jahresbericht auf die allgemeine Geschäftsentwicklung. Praktisch alle Branchen, die der Industrie AR angehören hätten sich vor allem in der 2. Jahreshälfte 2019 abgeschwächt. Dies sei nicht zuletzt auch auf das nach wie vor ungünstige und labile internationale Umfeld zurückzuführen. Dieses lastet insbesondere auf der konjunktursensitiven Maschinen-, Elektro und Metallindustrie, währenddem Chemie und Pharma das gesamtwirtschaftliche Wachstum mit einem BIP- Wachstum von + 0.9 % zwar stützten, sich aber auch nicht mehr allzu dynamisch entwickelten.

Was die Arbeit als Wirtschaftsverband anbelange, so freut sich der Präsident Urs Alder darüber, dass die allgemeine Zusammenarbeit mit dem Dachverband IHK Industrie- und Handelskammer St.Gallen-Appenzell und den einzelnen Regionalverbänden, allen voran auch der nachbarlichen HIKA Handels- und Industriekammer AI merklich gestärkt werden konnte. Dies sei wichtig, liessen sich doch die eigentlichen Herausforderungen wie Verkehrsanliegen, Energie und Umwelt etc. kaum mehr im Korsett der Kantonsgrenzen bewältigen.

Die Industrie AR ist der Unternehmer-Dachverband für industriellen Betriebe im Kanton Appenzell Ausserrhoden und Umgebung. Der Verband gestaltet die politische Entwicklung im Kanton Appenzell Ausserrhoden im Interesse der Ausserrhoder Industrieunternehmen mit, indem er sich aktiv am politischen Meinungs- und Entscheidungsprozess beteiligt. Weiter trägt er zur gesamtheitlichen Entwicklung des Kantons bei und setzt sich für einen gerechten Ausgleich der verschiedenen Interessen ein, um eine wirtschaftsfreundliche Entwicklung im Kanton Appenzell Ausserrhoden zu fördern.