St.Gallen

Egeli Informatik gewinnt weitere Ausschreibung

Egeli Informatik gewinnt weitere Ausschreibung
Lesezeit: 2 Minuten

Die Egeli Informatik AG hat die öffentliche Ausschreibung der Schweizerischen Post für ein Vorfallmanagement-System im Inkasso von PostAuto gewonnen. Das St.Galler Familienunternehmen mit 80 Mitarbeitern konnte sich mit der Standard-Software «debit» erneut gegen drei weitere Angebote durchsetzen.

Text: pd

Mit der öffentlichen Ausschreibung «NewPink» wollte PostAuto eine Software-Lösung beschaffen, mit welcher der gesamte Inkassoprozess möglichst automatisiert gesteuert und bearbeitet werden kann. Gesucht wurde ein System, das einerseits auch öV-spezifische Ausprägungen abdecken kann und andererseits mandantenspezifische Bearbeitungen ermöglicht, da PostAuto das Vorfallmanagement auch für rund 40 externe Transportunternehmen betreibt, wie die Post in ihrer auf SIMAP publizierten Ausschreibung ausführt.

Für die Ausschreibung gingen insgesamt vier Angebote ein. Diese wurden von der Post anhand der Kriterien Anforderungserfüllung, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit beurteilt, wobei das Angebot von Egeli Informatik überzeugen konnte: «Beste Erfüllung der Zuschlagskriterien» wurde als Begründung in der öffentlichen Publikation für die Vergabe an das St.Galler Software-Unternehmen vermerkt.

 

Martin Egeli
Martin Egeli

«Mit diesem Auftrag festigen wir unsere Position im Schweizer Markt als führende Anbieterin von Software für Inkasso und Forderungsmanagement. PostAuto ist nach den SBB und der Eidgenössischen Finanzverwaltung bereits die dritte öffentliche Institution, die wir innerhalb von wenigen Jahren über eine Ausschreibung gewinnen konnten», freut sich Martin Egeli, CEO von Egeli Informatik.

«Der Zuschlag ist für mich auch ein starkes Zeichen, dass der Werkplatz Schweiz für qualitativ hochwertige Software-Lösungen steht. Wir setzen vollständig auf ‘Swiss Made Software’ und verstehen unsere Kunden und deren Bedürfnisse vielleicht auch dank der geografischen und kulturellen Nähe ein klein wenig besser.»

Das Software-Unternehmen entwickelt bereits seit über 30 Jahren entsprechende Lösungen, welche vor allem auch bei Finanz- und Versicherungsdienstleistern im Einsatz stehen. Die Applikation «debit» ist dabei bereits die dritte Generation von Inkasso-Software von Egeli: «Die individualisierbare, web-basierte Standardlösung mit modularem Aufbau und definierten API-Schnittstellen konnte daher sicher auch architektonisch überzeugen. Die Post hat nämlich ein System gesucht, das auf modernster Architektur und Technologie basieren soll», ist Martin Egeli überzeugt. Die neue Software soll bei PostAuto für die nächsten sechs Jahre genutzt werden, wobei eine Verlängerung um zwei weitere Jahre möglich ist.

Auch interessant

Kuster+Hager-Gruppe feiert 70-Jahr-Jubiläum
St.Gallen

Kuster+Hager-Gruppe feiert 70-Jahr-Jubiläum

Werkzeuge für die Verhaltensänderung
St.Gallen

Werkzeuge für die Verhaltensänderung

SGSW-Geschäftsbericht 2023: Weniger Gewinn als im Vorjahr
St.Gallen

SGSW-Geschäftsbericht 2023: Weniger Gewinn als im Vorjahr