DMS passt Firmenstruktur an internationale Nachfrage an
09.09.2019

DMS passt Firmenstruktur an internationale Nachfrage an

Die Data Migration Services AG, Kreuzlinger Spezialist für Informationsmanagement, passt ihre Firmenstruktur mit der Gründung einer internationalen Gruppe an: Im Juli 2019 ging die Data Migration International AG an den Start. Sie ist ausschliesslich für Vertrieb und Lieferung der Plattform für Informationsmanagement JiVS IMP verantwortlich. Im Zuge der Neuorganisation wurde die amerikanische Data Migration International Americas LLC mit Sitz in Dallas als erste ausländische Tochter der neuen internationalen Unternehmensgruppe gegründet.

Bis 2025 müssen mehrere zehntausend SAP-Systeme auf die neue Generation SAP S/4HANA umgestellt werden. Diese Migration ist Pflicht und zugleich Chance zu einer umfassenden Modernisierung der Applikationslandschaften in den Unternehmen und ihrer Architektur. Dazu Thomas Failer, Gründer, Inhaber und Group CEO der Data Migration International Group: „Pflicht, weil die Unternehmen in der digitalen Wirtschaft agiler werden müssen, und Chance, weil sie es können, wenn sie ein fundamentales Gestaltungsprinzip beachten: operativ nicht mehr benötigte Daten und Dokumente zusammen mit ihrem Geschäftskontext ausserhalb der Produktivsysteme auf einer eigenen Plattform vorzuhalten und dort deren Lebenszyklus zu managen.“ Dadurch bleiben die Live-Systeme dauerhaft schlank und agil. Zudem lassen sich die Betriebskosten auf Dauer im Griff halten und sogar senken – eine riesige Marktchance für JiVS IMP, die Plattform für Informationsmanagement der Data Migration International Group.

Unter dem Dach der neuen Gruppe firmieren sämtliche Auslandsgesellschaften für Vertrieb und Lieferung wie die bereits bestehende Data Migration International Americas LLC, aber auch weitere mögliche Tochterunternehmen, wie z. B. in den wichtigen SAP-Märkten UK, South Africa und Asia Pacific.

Erweitertes Management treibt Internationalisierung voran
Der Erfolg der Internationalisierung hängt nicht zuletzt von einem starken und international erfahrenen Management-Team ab. „Unser Ziel ist es, Presales, Marketing, Delivery und selbstverständlich die Entwicklung unserer Lösungen auch weiterhin aus der Schweiz heraus zu betreiben“, sagt der Gründer und Inhaber Thomas Failer, der für die Data Migration International Group der CEO sein wird.

Tobias Eberle, der in unterschiedlichsten Managementfunktionen – Sales, Marketing, Produktmanagement bis zum Geschäftsführer der DMS AG – tätig war, übernimmt als Chief Sales Officer der Data Migration International Group neu die Verantwortung für den weltweiten Vertrieb und die Delivery. Holger Litzenburger, der von der T-Systems International kommt und über 16 Jahre Erfahrung in den Bereichen und Funktionen internationales Software- und Cloud-Geschäft, COO, CFO und Corporate Finance mitbringt, wird künftig die Rolle des COO der Data Migration International Group übernehmen. Neu dabei ist ferner der in den USA lebende Schweizer Tom Pfister, der seine Erfahrungen – er ist seit 20 Jahren auf die Etablierung von Marken wie SAP, SNP und weitere Fortune 1000-Firmen sowie die optimale Abstimmung von Marketing-, Vertriebs- und Geschäftsstrategien spezialisiert – als Chief Marketing Officer in die Data Migration International Group einbringt. Am Hauptsitz der Unternehmensgruppe stationiert ist schliesslich Jörg Klotzbücher, der langjährige Entwicklungsleiter und neue Chief Technology Officer der Unternehmensgruppe.

Auf dem Bild von links: Das Management der neuen Data Migration International, Thomas Failer, Tobias Eberle, Jörg Klotzbücher, Holger Litzenburger und Tom Pfister.