WirtschaftsPortalOst zeigt sein Gesicht
02.09.2019

WirtschaftsPortalOst zeigt sein Gesicht

Die WirtschaftsPortalOst (WPO) für die Region Wil startet ab 2. September eine Imagekampagne und bezweckt damit, die regionale Standort- und Wirtschaftsorganisation bekannt zu machen und als starke regionale Netzwerkplattform zu positionieren.

Mit dem Slogan «WPO verbindet Stärken. Gemeinsam mehr erreichen» lanciert das Wirtschafts-PortalOst eine Imagekampagne in ihrem Wirtschaftsgebiet, der Region Wil. Seit heute zeigt die Kampagne auf diversen Plakatstellen, Inseraten und Onlinebannern den Mehrwert von WPO auf: Der neue Wirtschaftsverein verbindet die Stärken verschiedenster Persönlichkeiten: regionale Gross- und Kleinunternehmer, Vertreter/innen der Wirtschaftsorganisationen und Politiker/innen aus der Region zugunsten gemeinsamer Ziele in der Standortförderung. Dies teilt der Verein mit.

Dieser Schulterschluss zwischen Wirtschaft und Politik wird in der Imagekampagne plakativ aufgegriffen. Sie erscheint mit vier unterschiedlichen Sujets, welche jeweils eine regional bekannte Persönlichkeit aus der Wirtschaft und eine aus der Politik abbildet. Bekannte Persönlichkeiten geben der Wirtschaftsregion ein «Gesicht» und unterstützen diese neulancierte Wirtschaftsorganisation: Susanne Hartmann (Stadtpräsidentin Wil) mit Hansjörg Brunner (Inhaber Fairdruck AG, Sirnach und Präsident WPO), Kurt Baumann (Gemeindepräsident Sirnach und Kantonsratspräsident) mit Christof Züger (Geschäftsführer Züger Frischkäse AG, Oberbüren), Lucas Keel (Gemeindepräsident Uzwil) mit Maria Brühwiler (Geschäftsführerin Brühwiler Sägewerk AG, Wiezikon), Guido Grütter (Gemeindepräsident Münchwilen) und Markus Fust (Inhaber Schreinerei Markus Fust AG, Wil).

Damit beweise WPO bereits kurz nach der Gründung die breite Akzeptanz und Bedeutung in der Region, heisst es in der Mitteilung weiter. Die Werbekampagne verfolge das Ziel, WPO in und um die Region Wil bekannt zu machen und dessen Image zu steigern.

Das WirtschaftsPortalOst möchte langfristig die Region als attraktiven Wirtschaftsstandort etablieren und eine starke regionale Netzwerkplattform und wirtschaftliche Synergien schaffen. Mehr Informationen finden Sie unter www.wirtschaftsportal-ost.ch. 

Bildlegende:Hansjörg Brunner und Susanne Hartmann