Dossier "Top 100 Arbeitgeber Ostschweiz"

Den Grossen Sorge tragen und nicht nur Neue jagen

Umsatzzahlen, Personalentwicklung, Exportrate, Zahl der Standorte: Es gibt viele Bemessungsziffern rund um die Bedeutung eines Unternehmens. Sie können aber selten eins zu eins verglichen werden. Entscheidend ist vielmehr das qualitative Wachstum – und wie es im Einklang zur Philosophie des Unternehmens steht. Das aber ändert nichts daran, dass auch die Ostschweiz «Big Players» braucht.

Details

Spannende Jobs im Gesundheitswesen

Um unternehmerisch erfolgreich zu sein, braucht es nicht nur hervorragende Produkte und Dienstleistungen, sondern vor allem hochmotivierte, vielseitige und qualifizierte Mitarbeitende. Wir bieten Fachkräften in allen Bereichen interessante und verantwortungsvolle Tätigkeiten, vielfältige Ausund Weiterbildungsmöglichkeiten und jede Menge Gestaltungsspielraum.

Details

In Bussnang haben wir über 170 offene Stellen

Die Geschichte von Stadler ist alles ausser gewöhnlich. Was Ernst Stadler 1942 in Zürich ins Rollen brachte, hat sich zur globalen Erfolgsstory entwickelt. Das Unternehmen gehört heute zu den grössten Arbeitgebern in der Ostschweiz. Wie schwer es mitunter ist, allen Mitarbeiteransprüchen gerecht zu werden und inwiefern man mit dem Fachkräftemangel zu kämpfen hat, erklärt Christoph Suter, Leiter Human Resources bei der Stadler Rail AG, im Gespräch.

Details

Diese Entwicklung beschäftigt natürlich auch unsere Leute

«Es besteht ganz klar eine steigende Nachfrage nach flexiblen Arbeitsmodellen und Raiffeisen Schweiz hat die Chancen dieses Trends schon früh erkannt und berücksichtigt.» Das sagt Michael Federer, seit September 1999 für Raiffeisen Schweiz tätig und seit September 2009 Leiter Human Resources Management. Aktuell würden aber noch ganz andere Fragen die Mitarbeiter beschäftigen.

Details

Kampf um Fachkräfte mit attraktiven Arbeitsplätzen

Es begann 1922 als Schuhmacherei in Uznach. Daraus entwickelt haben sich 200 Filialen und ein wachsender Onlinehandel mit insgesamt rund 1200 Mitarbeitern. Vögele Shoes als Teil der Karl Vögele AG behauptet sich seit bald 100 Jahren am Markt. Gutes Fachpersonal ist dabei einer der Schlüssel zum Erfolg – und eine Herausforderung.

Details

Die Investition in den Nachwuchs zahlt sich aus

Die Anzahl Mitarbeiter bei der St.Galler Kantonalbank ist in den vergangenen zehn Jahren relativ stabil geblieben. Den rund 1000 Angestellten bietet die Bank nicht nur flexible Arbeitsmodelle, sondern auch Unterstützung in fachlicher, persönlicher und sozialer Hinsicht.

Details

Über 100 Lehrlinge in mehr als 20 unterschiedlichen Berufen

Der Spitalverbund Appenzell Ausserrhoden (SVAR) gehört zu den grössten Arbeitgebern im Kanton Appenzell Ausserrhoden und ist damit auch ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Der SVAR mit den beiden Akutspitälern in Herisau und Heiden und dem Psychiatrischen Zentrum AR in Herisau stellt die medizinische Grundversorgung im Kanton Appenzell Ausserrhoden sicher und ist auch für einen grossen Teil der Bevölkerung der umliegenden Region die erste Anlaufstelle.

Details

Trotz Hektik den Menschen im Zentrum behalten

Gegründet 1958, hat sich die Pronto AG mit Hauptsitz in St.Gallen im Verlauf der Jahrzehnte vom klassischen Reinigungsunternehmen zum serviceorientierten Komplettanbieter entwickelt. In den Bereichen Spezial- und Unterhaltsreinigung, Facility Service, Schädlingsbekämpfung sowie Haustechnikreinigung sind 325 Menschen aus 38 verschiedenen Nationen für das Unternehmen in St.Gallen tätig. 45 weitere Mitarbeiter sind am Standort in Rotkreuz angestellt.

Details