Ostschweiz

Wild & Küpfer AG gewinnt Prix SVC Ostschweiz 2022

Wild & Küpfer AG gewinnt Prix SVC Ostschweiz 2022
Lesezeit: 5 Minuten

Die Wild & Küpfer AG aus Schmerikon ist die Gewinnerin des Prix SVC Ostschweiz 2022. Das international tätige Unternehmen entwickelt, produziert und montiert hochpräzise Kunststoff-Teile und ist Technologie-Marktführer im Kunststoff-Spritzguss. Die Plätze zwei und drei belegen die Mosmatic AG (Necker) und die Appenzeller Alpenbitter AG (Appenzell). Im Finale ebenfalls ausgezeichnet wurden die Högg Gruppe (Lichtensteig), die Ifolor AG (Kreuzlingen) und La Conditoria (Sedrun).

Alle Bilder des Events finden Sie hier.

«So kompetent und qualifiziert wie die Kunststofffachleute ist auch das Management», lobte Jurypräsident Andrea Fanzun in seiner Laudatio das Erfolgskonzept der Wild & Küpfer AG. Der Technologie-Marktführer im Kunststoff-Spritzguss in der Schweiz und Europa ist ein in zweiter Generation geführtes Familien-KMU mit rund 200 Mitarbeitern. Bei aller Internationalität hat das Unternehmen seine Wurzeln in der Ostschweiz aber nicht vergessen, wie der Jurypräsident festhält: «Trotz internationaler Ausrichtung ist das Unternehmen, dessen Geschichte in einem Schweinestall begann, auch lokal stark verankert. Werte gehören hier nicht nur zur Imagebroschüre, sie werden vorgelebt.»

Insgesamt sechs Preisträger geehrt

Platz zwei ging an die Mosmatic AG aus Necker, die mit ihrer überzeugenden Wachstumsstrategie, dem klaren Bekenntnis zum Innovations- und Produktionsstandort in der Schweiz und einem herausragenden Ausbildungsprogramm die Jury für sich gewinnen konnte. Ihren Status als unbestrittene Nummer Eins für Drehgelenke hat sie sich hart erarbeitet: An jeder Autowaschanlage weltweit findet man garantiert immer ein Teil von Mosmatic. Platz drei belegte das Traditionsunternehmen Appenzeller Alpenbitter AG, dessen Erfolgsgeschichte seit über 120 Jahren anhält und immer noch in Familienhand liegt.

Die weiteren Preisträger des Abends sind die Högg Gruppe (Lichtensteig), die Ifolor AG (Kreuzlingen) und La Conditoria SEDRUN-SWITZERLAND (Sedrun). In einem mehrstufigen Verfahren hatte die 13-köpfige Expertenjury im Vorfeld die sechs Finalisten nominiert und während einer Juryreise besucht. Nach klar definierten Kriterien wurde aus allen Nominierten der Sieger erkoren. Zur Auswahl standen erneut Firmen aus beiden Appenzell, Glarus, Graubünden, St.Gallen und Thurgau.

Preisverleihung wieder im gewohnt feierlichen Rahmen

Der Swiss Venture Club (SVC) zeichnet mit dem Prix SVC Ostschweiz bereits zum zehnten Mal erfolgreiche Klein- und Mittelunternehmen (KMU) der Region aus. Der feierliche und spannende Anlass, den erneut Marco Fritsche moderierte, fand nach dem Corona-bedingten Galadiner 2020 wieder als Live-Anlass mit rund 900 Teilnehmern statt.

Am Ende der Preisverleihung wurde Anita Kluser von OK-Präsident Christoph Zeller verabschiedet, nachdem sie seit der ersten Preisverleihung Mitglied des OK und für die gesamte operative Organisation in der Region verantwortlich gewesen war: Für diese Leistung erhielt sie den verdienten Applaus und eine lebenslange SVC-Mitgliedschaft.

Der Termin der nächsten Preisverleihung steht auch bereits fest: Dieser findet am Mittwoch, 7. März 2024, statt.

Hier können Sie den Prix SVC Ostschweiz 2022 im Stream Revue passieren lassen:

Die Finalisten 2022 (in alphabetischer Reihenfolge):

Appenzeller Alpenbitter AG, Appenzell 
www.appenzeller.com
Vor 120 Jahren legten die beiden Appenzeller Emil Ebneter und Beat Kölbener den Grundstein für die Appenzeller Alpenbitter AG. Sie entwickelten den Appenzeller Alpenbitter mit 42 auserlesenen Kräutern. Das Rezept dieses Naturprodukts ist ein gut gehütetes Geheimnis der Gründerfamilie. Bis heute ist die Appenzeller Alpenbitter AG ein reiner Familienbetrieb, mit derzeit rund 40 Mitarbeitern. Seit Oktober 2020 ist Pascal Loepfe-Brügger, Urenkel des Firmengründers Beat Kölbener, Geschäftsführer des Appenzeller Traditionsunternehmens.

Högg Gruppe, Wattwil 
www.hoegg.ch
Was 1905 als Hufschmiede in Lichtensteig begann, hat sich zu einer modernen, innovativen Unternehmensgruppe mit über 160 Mitarbeitern entwickelt. Die Högg Gruppe besteht aus der spezialisierten Anbieterin für Präzisionsfertigung und Baugruppenmontage (Högg AG Produktionstechnik) sowie Engineering mit Systemverantwortung (simplify engineering AG). Als Expertin für Treppen- und Sitzlifte bietet sie ideale Lösungen zur Bewältigung von Höhenunterschieden für Personen mit eingeschränkter Mobilität (Högg Liftsysteme AG).

Ifolor AG, Kreuzlingen 
www.ifolor.ch
Ifolor macht unvergessliche Momente in personalisierten Fotoprodukten wiedererlebbar. Das Angebot umfasst hochwertige Produkte wie Fotobücher, -kalender, -grusskarten, Wanddekorationen, Fotogeschenke und Fotos. Als 1961 gegründetes Familienunternehmen verknüpft Ifolor Tradition mit Innovation und arbeitet seit 2011 klimaneutral. Das Unternehmen ist in fünfzehn Ländern aktiv, beschäftigt rund 270 Mitarbeiter und erzielt jährlich mehr als CHF 100 Mio. Umsatz. Die beliebten Fotoprodukte werden am Schweizer Hauptsitz in Kreuzlingen und im finnischen Kerava gefertigt.

La Conditoria, Sedrun 
www.conditoria.swiss
Auf 1400 Metern über Meer produziert la Conditoria bereits seit 1965 feinste Bünder Spezialitäten. Immer wieder kreiert das in zweiter Generation geführte Familienunternehmen einzigartige Produkte wie das Leaderprodukt «die wohl kleinste Bünder Nusstorte der Welt» mit nur 19 Gramm. Jährlich produziert das Unternehmen mit rund 50 Mitarbeitern millionenfach sein Vorzeigeprodukt, vertreibt vor allem im Schweizer Detailhandel (u. a. beim Grossverteiler Coop), exportiert aber auch in dreizehn verschiedene Länder von Hongkong, Südkorea bis in die USA.

Mosmatic AG, Necker 
www.mosmatic.com
Das Schweizer Familienunternehmen Mosmatic AG spezialisiert sich seit über 40 Jahren auf Produkte für die Bereiche Autowaschtechnik, Hochdruckreinigung und Präzisionsdrehgelenke. Innovative und kundenorientierte Speziallösungen, sowie patentierte Entwicklungen, machen das Schweizer Unternehmen über die Grenzen hinaus bekannt. Im Jahr 1978 in der Schweiz gegründet, ist die Mosmatic-Unternehmensgruppe mit Aussenstellen in den USA, Kanada und Australien heute weltweit vertreten. Die gesamte Produktepalette wird von über 120 motivierten Mitarbeitern im Neckertal hergestellt.

Wild & Küpfer AG, Schmerikon 
www.wildkuepfer.swissSeit über 40 Jahren entwickelt, produziert und montiert die Wild & Küpfer AG hochpräzise Kunststoff-Teile und Baugruppen für komplexe Anwendungen. An seinem hochmodernen Standort in Schmerikon investiert das Familienunternehmen kontinuierlich in Spitzentechnologie und Spitzenleistung. Auch darum ist die Wild & Küpfer AG, die über 200 Mitarbeiter beschäftigt, Technologie-Marktführer in der Schweiz und Europa im Bereich Kunststoff-Spritzguss.

Auch interessant

Inventx eröffnet vierten Standort
Ostschweiz

Inventx eröffnet vierten Standort

Fenster Schär wird Klarer
Ostschweiz

Fenster Schär wird Klarer

Secondhandbags AG steigt ins Abo-Geschäft ein
Ostschweiz

Secondhandbags AG steigt ins Abo-Geschäft ein